Donnerstag, 24. Mai 2018
Lade Login-Box.

"Ökologisch saubere Tankstelle"

Habsberg
erstellt am 15.02.2018 um 18:52 Uhr
aktualisiert am 18.02.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Habsberg (swp) Zur Präsentation des Jahresprogramms war mit Professor Frank Späte zum ersten Mal Besuch von der Hochschule Amberg/Weiden gekommen. Zusammen mit der Fachoberschule und der Berufsoberschule möchte die Hochschule ein Klima- und Erlebnislehrpfadprojekt in die Tat umsetzen.
Textgröße
Drucken

Die Bürgermeister Bernhard Kraus (Velburg) und Ludwig Lang (Lauterhofen) betonten die große Bedeutung der Umweltstation am Habsberg für die Region.

"Die Umweltstation Haus am Habsberg ist ein Leuchtturm-Projekt und eine ökologisch saubere Tankstelle, wo man sich neu aufladen und neu positionieren kann", erklärte Ministerialrat Christoph Goppel, der Referatsleiter für Umweltbildung im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Gerade bei der Jugend stünden heute nicht-monitäre Themen wie Natur, Gerechtigkeit, Frieden und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Auch bei den Hochschulen habe das Thema Nachhaltigkeit Konjunktur.

Von Werner Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!