Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Kultur- und Sportausschuss verteilt zum Jahresende Zuschüsse an Schulen und Vereine im Landkreis

Geld für Jugendarbeit und Denkmalpflege

Neumarkt
erstellt am 06.12.2018 um 18:08 Uhr
aktualisiert am 10.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Neumarkt (fxm) Jede Menge Zuschüsse hat der Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschuss des Kreistages Neumarkt für die Jugendarbeit in den Büchereien, den Musik- und Sportvereinen sowie für die Sanierung von Jugendheimen verteilt.
Textgröße
Drucken
Für die neue Kletterhalle in Neumarkt hat der Alpenverein fast 47000 Euro bekommen.
Für die neue Kletterhalle in Neumarkt hat der Alpenverein fast 47000 Euro bekommen.
Meyer
Neumarkt
Ferner wurden Mittel für die Museen und historische Bauten zur Verfügung gestellt.

Alle Beschlüsse fielen fast diskussionslos einstimmig. Außerdem wurden die Preisträger für den Umweltpreis an den Schulen benannt. "Insgesamt haben sich 24 Schulen beteiligt", listete Schulamtsdirektor Franz Hübl auf. Er fungierte zusammen mit Matthias Gmeiner, dem Fachberater für Umwelterziehung, als Juror. Die Preise wurden in drei Kategorien vergeben.

In der Kategorie I erhalten die Grundschulen Hasenheide und Holzheim sowie die Mittelschule an der Woffenbacher Straße jeweils 250 Euro. In Kategorie II dürfen sich über je 150 Euro die Grund-und Mittelschulen Berg, Berching, Dietfurt, Postbauer-Heng, Seubersdorf, Velburg, Freystadt sowie die Grundschulen Burggriesbach, Wolfstein, Hohenfels, Pölling, Breitenbrunn und die Mittelschule Weinberger Straße in Neumarkt freuen. In Kategorie III werden mit je 100 Euro die Grundschulen Montessori in Sulzbürg, in Pyrbaum und die beiden Neumarkter Grundschulen an der Bräugasse und die Theo-Betz-Schule belohnt. 100 Euro fließen an die Grund- und Mittelschulen in Berngau, Mühlhausen, Lauterhofen und an die Mittelschule Parsberg. "Alle Schulen sind preiswürdig. Deshalb bekommen auch alle einen Preis", lobte Hübl die Aktivitäten. "Nachhaltige Aktionen an den Schulen und ein offenes Ohr für die Natur sind sehr wichtig", würdigte Landrat Willibald Gailler (CSU) die Initiativen, die ein breites Spektrum umfassen.

Für die Jugendarbeit in den Büchereien des Kreises wurden 25 000 Euro bewilligt. Die Stadtbücherei Neumarkt erhält einen Pauschalbetrag von 6250 Euro, die übrigen Büchereien einen Sockelbetrag von 250 Euro. Der Restbetrag richtet sich nach den Entleihungen. Weitere hohe Beträge fließen mit 1299 Euro an die Stadtbücherei in Berching, mit 1415 Euro an die Volksbücherei in Freystadt, mit 1511 Euro an die Gemeindebücherei Mühlhausen, mit 1500 Euro an die Stadtbücherei in Parsberg und mit 2076 Euro an die Gemeindebücherei in Postbauer-Heng. Gailler zollte besonders den vielen Ehrenamtlichen in den Büchereien großes Lob.

An die Obst- und Gartenbauereine wird der Landkreis insgesamt 12800 Euro verteilen. Davon müssen für den Geschäftsbetrieb 5250 Euro abgezogen werden. Werner Thumann legte als Geschäftsführer des Kreisverbandes für Gartenbau- und Landespflege einen detaillierten Verteilerschlüssel vor. Bei den Förderrichtlinien spielten die Kinder- und Jugendarbeit, Pflanzaktionen, Bildungsmaßnahmen, Geräteankauf sowie der Vorgarten- und Blumenschmuck eine entscheidende Rolle. Der Fördersatz bei den eingereichten Anträgen liegt heuer bei 23 Prozent.

Thumann, der auch Landesjugendbeauftragter der Obst- und Gartenbauvereine ist, führte außerdem an, dass es beim erstmaligen landesweiten Jugendwettbewerb, der sich mit dem Thema Streuobst befasste, eine große Beteiligung gegeben habe. Die Preisverleihung wird im nächsten Jahr bei der Landesgartenschau in Wassertrüdingen erfolgen.

Für die Bezuschussung von Jugendheimen wurden nur drei Anträge eingereicht, die Jürgen Lang als Sachbearbeiter bei der Kreiskämmerei vorstellte. Für die Generalsanierung des Jugendheimes in Holnstein sind 16500 Euro vorgesehen. Für die Innensanierung des Jugendheimes in Rudertshofen (Stadt Berching) wurden 20900 Euro bewilligt. Für die Erneuerung der Raumheizung im Pfarr- und Jugendheim in Lengenfeld werden 600 Euro eingesetzt. Die Förderquote beträgt bei allen Maßnahmen zehn Prozent der Gesamtkosten.

Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl stellte als Vorsitzender des Verteilergremiums die Anträge für die Förderung der Jugendarbeit in den Musikvereinen vor. 17 Anträge mussten dabei geprüft werden und insgesamt 16000 Euro werden verteilt. Unterstützt werden teilweise der Kauf von Instrumenten und Notenmaterial und zu 100 Prozent die Teilnahme an Lehrgängen. Landrat Gailler freute es, dass es im Kreis eine vielfältige Musikszene auf hohem Niveau gebe. Hohe Beträge fließen mit 3418 Euro an die Stadtkapellle Freystadt, mit 3168 Euro an die Werkvolkkapelle Neumarkt, mit 1962 Euro an die Stadtkapelle Velburg und mit 1599 Euro an den Musikverein Mühlhausen-Sulzbürg. Rudi Bayerl, der auch Museumsreferent ist, stellte dem Ausschuss die geplante Verteilung der 12000 Euro für die Museen vor, die wie im Vorjahr erfolgt. Je 2265 Euro erhalten die Stadtmuseen in Neumarkt und Parsberg sowie das Lothar-Fischer-Museum. Je 1300 Euro kommen dem Landlmuseum in Sulzbürg sowie den Museen in Berching, Dietfurt und dem Kulturhistorischen Verein Gnadenberg zugute.

Für historische Bauten werden 100 000 Euro ausgegeben. Der Förderquote liege, so Jürgen Lang, bei 2,4 Prozent. 14 Haussanierungen werden unterstützt. Den größten Posten nimmt das Hotel Post in Berching mit 33 100 Euro ein, gefolgt von 16000 Euro vom Gasthaus Bräustuben in Pyrbaum und der Sanierung eines historischen Bürgerhauses in Freystadt mit 10300 Euro. Auch die Sanierung und der Umbau des Bahnhofgebäudes in Parsberg soll nach der Zustimmung der Bahn mit 8600 Euro gefördert werden. Für die Außenrenovierung der Kirche in Pirkach, das zur Pfarrei Batzhausen gehört, sind 7200 Euro im Haushalt eingestellt, für die Baumaßnahmen der ehemaligen Ziegelhütte in Sulzbürg 7900 Euro. Auch ein ehemaliges Wohnstallhaus in Darshofen soll erhalten bleiben. Die Besitzer bekommen 4500 Euro als Zuschuss.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!