Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Familiengottesdienst im Zeichen der Weltmeisterschaft

Beilngries
erstellt am 13.07.2018 um 17:54 Uhr
aktualisiert am 13.07.2018 um 20:06 Uhr | x gelesen
Beilngries (dh) Die Fußballweltmeisterschaft hat auch vor dem Familiengottesdienst in Beilngries nicht Halt gemacht.
Textgröße
Drucken
Was Kirche und Fußball gemeinsam haben, erfuhren die Kinder beim Familiengottesdienst.
Was Kirche und Fußball gemeinsam haben, erfuhren die Kinder beim Familiengottesdienst.
Foto: Hieke
Beilngries
Die Kinder durften in ihren Trikots kommen, sogar Mesner Ivo Dropulja wurde mit in die "Mannschaft" eingebunden.

In einem Anspiel stellte sich klar heraus, dass es Unterschiede und Gemeinsamkeiten beim Thema Fußball und Kirche gibt. Pfarrkurat Edward Kabba ging in seiner Predigt darauf ein. Jeder habe eine Aufgabe. "Zusammen sind wir stark und bilden ein Team mit Teamgeist", betonte er. Ein Fußballspiel dauere 90 Minuten, eventuell komme noch eine Verlängerung dazu. Das Erdenleben schenke Gott den Menschen auch mit einer "Verlängerung": dem ewigen Leben.

Die Kinder führten einen Tanz zum Lied "Lasset uns gemeinsam" auf. Der Freiheitschor unter Leitung von Michael Waldmüller übernahm die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Abschließend wurde Kerstin Emmerich aus dem Familiengottesdienst-Team verabschiedet. Sie war sieben Jahre lang dabei. Pfarrkurat Kabba bedankte sich bei ihr für die Mitarbeit. Vom Team wurde sie mit Präsenten überrascht.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!