Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

300.000 Euro verloren

Litterzhofen
erstellt am 05.12.2018 um 17:43 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Litterzhofen (rgf) Kaum eine Nachricht hat die Menschen in der Großgemeinde Beilngries im vergangenen Jahrzehnt so aufgerüttelt wie die Information, dass ein damaliger Mitarbeiter der Stadtverwaltung einen sechsstelligen Euro-Betrag aus der Stadtkasse unterschlagen hat.
Textgröße
Drucken
Ein Litterzhofener wollte nun wissen, auf wie viel Geld die Gemeinde letztlich sitzen geblieben sei und ob der Fall abgeschlossen ist. Letzteres sei der Fall, antwortete Bürgermeister Alexander Anetsberger. Man habe auf verschiedensten Wegen versucht, einen möglichst großen Teil der unterschlagenen 600.000 Euro zurückzubekommen (wir berichteten). Letztlich habe man einen Verlust in Höhe von 300.000 Euro bilanzieren müssen. Dieses Geld werde man nicht mehr sehen, das stehe inzwischen leider fest, wurde den Litterzhofenern mitgeteilt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!