Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

 

28.02.2006 20:37 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Paradies im Indischen Ozean


donaukurier.de bringt die Sonne ins Büro. Viele schöne Bilder von der Trauminsel Mauritius!


Momentaufnahmen aus einer anderen Welt: Sonne, Palmen, weiße Sandstrände, türkisfarbener Ozean, tropische Gärten, luxuriöse Hotels... die Trauminsel Mauritius. Die Fotos entstanden im Dezember 2005 in den Anlagen der Beachcomber-Hotels Shandrani, Dinarobin, Paradis und Troux au Biches.  

Hotel Shandrani

Hotelanlagen

Fotostrecke: Hotel Shandrani
Fotostrecke: Hotel Dinarobin
Fotostrecke: Hotel Paradis
Fotostrecke: Hotel Troux au Biches

Die Teefabrik "Bois Cheri" auf Mauritius
Im Inneren der Insel bauen die Mauritaner auf kühleren und feuchteren Hochlandplateaus Tee an. Der bekannteste Tee stammt aus der Fabrik "Bois Cheri" im Südwesten. Dort finden sich auch ein Teemuseum und ein Chalet, in dem man die köstlichen Sorten kosten kann. Geheimtipp: Schwarztee mit Kokos aromatisiert!

Fotostrecke: MAURITIUS - Teefabrik
Ausflugsziel - Hochseefischen

Hochseefischen im Indischen Ozean
Beliebtester Speisefisch auf Mauritius ist der Blue Marlin, eine Art Schwertfisch. Wer macht beim Hochseefischen den "Catch of the day"?

Fotostrecke: MAURITIUS - Hochseefischen

Zuckermuseum
Fauna und Flora von Mauritius sind deutlich geprägt vom Zuckeranbau der einstigen Kolonialherren. Zucker ist nach wie vor Hauptexportgut der Insel. Rund 42 Prozent der Insel, das sind 90 Prozent des gesamten kultivierten Landes, bedecken Zuckerrohrplantagen. Das Zuckermuseum L‘Aventure du Sucre gibt faszinierende Einblicke in die Geschichte der Zuckerverarbeitung.

Fotostrecke: MAURITIUS - Zuckermuseum

Aussichtspunkt Gris-GrisAusflugsziel Hindutempel
Die gewaltige Kraft des Indischen Ozeans erlebt der Besucher am Aussichtspunkt Gris-Gris im Süden von Mauritius.

Fotostrecke: MAURITIUS - GrisGris

die Hauptstadt Port Louis
Ein Eldorado für ausgedehnte Einkaufstouren ist die Hauptstadt Port Louis: Auf dem traditionellen Markt oder im modernen Shopping-Center Caudan Waterfront in Hafennähe. Briefmarkensammler und historisch Interessierte sollten auf jeden Fall dem "Blue Penny Museum" einen Besuch abstatten. Dort gibt es ein Original der weltberühmten Briefmarke "Blaue Mauritius" zu bestaunen...
Auf der Fahrt nach Port Louis: beeindruckende Bergmassive, prächtige Lianen und Salzfelder.

Fotostrecke: MAURITIUS - Port Louis

Nationalpark bei Chamarel
Ausflugsziel Farbige Erde Wilde, tief stürzende Wasserfälle, Kaffeeplantagen, Bäume, aus denen man trinken kann, freilaufende Affen: Eindrücke von einer Fahrt durch den Nationalpark rund um den Ort Chamarel. Und als Höhepunkt: Coloured earth. Das ist ein ca. einen Hektar großes Feld mit farbiger Vulkanerde. Diese leuchtet je nach Sonneneinstrahlung und je nach Standort in unterschiedlichen Farben wie gelb, orange, ocker, rötlich und sogar bläulich. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung für dieses Phänomen. Vermutlich spielen Oxidationsprozesse eine Rolle.

Fotostrecke: MAURITIUS - Farbige Erde

Hindutempel
So bunt wie die Farben der Insel setzt sich auch die Bevölkerung zusammen. 48 Religionsgruppen gibt es auf Mauritius, 50 Prozent der Menschen sind Hindus. Allernorts finden sich farbenprächtige Hindutempel.

Fotostrecke: MAURITIUS - Hindutempel

Ile aux AigrettesAusflugsziel Ile aux Aigrettes
Gerade mal zehn Minuten dauert die Bootsfahrt zur kleinen, im Südosten vorgelagerten Ile aux Aigrettes. Die Mauritius Wildlife Foundation hat hier einen Ebenholzwald angepflanzt, eine Baumart, die auf Mauritius schon ganz verschwunden war. Bei dem langsamen Wachstum von Ebenholz ein ehrgeiziges Projekt. Doch es tummeln sich schon Totgesagte auf der Ile aux Aigrettes: die rosa Taube und die seltene Riesenlandschildkröte. Und vielleicht schlummert ja doch irgendwo hinter Palmen Dodo, der schon seit Jahrhunderten ausgestorbene Wappenvogel der Insel Mauritius?

Fotostrecke: MAURITIUS - Ile aux Aigrettes

Weitere Informationen über Maurtius unter www.donaukurier.de/1409213

 


von Holger Böhmeke

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!