Verletzter Superstar: Frankreich tritt in Deutschland ohne Nikola Karabatic an, der sich am Fuß verletzt hat.
Verletzter Superstar: Frankreich tritt in Deutschland ohne Nikola Karabatic an, der sich am Fuß verletzt hat.
Skolimowska/dpa
Eigentlich sollten dort die besten Spieler zu sehen sein. Doch manche Superstars sind bei der WM in Deutschland und Dänemark nicht dabei. Nikola Karabatic zum Beispiel. Der Franzose fehlt wegen einer Fußverletzung. Auch Top-Spieler wie Julius Kühn (Deutschland) oder Henrik Toft Hansen (Dänemark) fallen aus.

Verletzungen gehören zum Profisport zwar dazu, dennoch gibt es im Handball eine Diskussion über die Belastung. Sportler und Trainer kritisieren, dass vor allem die Spieler der großen Vereine zu viele Spiele bestreiten müssen. Anders als beim Fußball findet jedes Jahr eine Europa- oder Weltmeisterschaft statt, alle vier Jahre nehmen die Nationalspieler zudem an Olympischen Spielen teil. In der Vorrunde haben die deutschen Spieler fünf Spiele in acht Tagen. Dieses Jahr nehmen sie die Belastung aber gerne in Kauf - denn eine WM im eigenen Land ist für jeden Sportler ein Highlight. Seite 33