Die CDU hat am Freitag einen neuen Chef gewählt. Sie ist eine von vielen Parteien in Deutschland.
Die CDU hat am Freitag einen neuen Chef gewählt. Sie ist eine von vielen Parteien in Deutschland.
dpa-Archiv
Wahrscheinlich bist du noch zu jung, um selbst Mitglied bei einer Partei zu werden. Meist muss man mindestens 16 Jahre alt sein, um einzutreten. Einige Parteien haben aber auch Jugendorganisationen, die Mitglieder zum Beispiel ab 14 Jahren aufnehmen.

In einer Demokratie gibt es ganz viele verschiedene Parteien. Es gibt schließlich auch viele unterschiedliche Interessen. Die FDP zum Beispiel - das steht für Freiheitlich Demokratische Partei - kümmert sich sehr um das Thema Wirtschaft. Die Grünen, eine andere Partei, interessieren sich sehr für die Umwelt und wie man sie schützen kann. Die Sozialdemokratische Partei (SPD) hat ganz viele Inhalte zu sozialen Bereichen wie Arbeit oder Rente. Die CDU nennen viele konservativ. Sie wollen zum Beispiel viele alte Werte erhalten.

Das Gesetz schreibt nicht vor, wie viele Mitglieder es braucht, um in Deutschland eine Partei zu gründen. Aber ein Vorstand, also die Gruppe, die die Partei leitet, muss mindestens drei Mitglieder haben.