Tropenwälder sind die grüne Lunge der Erde.
Tropenwälder sind die grüne Lunge der Erde.
Hirschberger/dpa
An diesem Tag wird auf die wachsende Zerstörung dieser Wälder hingewiesen. Die Umweltschutzorganisation WWF nahm den Geburtstag des Dschungel-Forschers Alexander von Humboldt als Anlass, um auf diese Gefahr aufmerksam zu machen. Die Tropenwälder Lateinamerikas, Afrikas und Südostasiens sind die grüne Lunge der Erde. Denn sie speichern Kohlenstoff und sind damit wichtig für Klimaschutz. Außerdem beherbergen sie unzählige Tier- und Pflanzenarten und speichern Süßwasservorräte.

Doch obwohl sie unverzichtbar sind, sind die Wälder in Gefahr. Denn Tausende Bäume werden täglich gefällt: um Holz zu bekommen, um Obst- und Gemüseplantagen anzulegen oder um Straßen zu bauen. Dabei wird nicht nur die Waldfläche selbst immer kleiner, sondern viele Tier- und Pflanzenarten verschwinden. Auch die Pflanzen sind wichtig, denn aus einigen können Heilmittel gewonnen werden.