Der Weltmeisterpokal ist sehr wertvoll.
Carstensen/dpa
Das teure Original wird deshalb in einem Tresor des Fußball-Weltverbandes Fifa in der Schweiz aufbewahrt und nur alle vier Jahre bei der Siegerehrung einer Fußball-WM dem Gewinner überreicht. 
Behalten darf ihn der neue Weltmeister aber dennoch nicht. Stattdessen erhält er eine Nachbildung aus Bronze. Im Vergleich zu Gold ist das weniger wertvoll. Den Pokal gibt es bereits seit 1971. Zum ersten Mal erhielt ihn bei der Weltmeisterschaft 1974 die deutsche Nationalmannschaft, nachdem sie sich im Finale mit 2:1 gegen die Niederlande durchgesetzt hatte. Silvio Gazzaniga, ein italienischer Künstler, hat den WM-Pokal entworfen. „Ich liebe ihn wie mein eigenes Kind“, sagte der inzwischen verstorbene Bildhauer einmal über das Schmuckstück.