Erst nach und nach hielten die ersten Sicherheitstechniken Einzug. Man begann Lenkräder zu polstern und die Autos stabiler zu bauen, so dass sie die Insassen besser schützten. Später wurden Sicherheitsgurte und Airbags Pflicht. All diese Techniken müssen aber perfekt zusammenspielen, um die Passagiere bei Unfällen vor Verletzungen zu bewahren. Deshalb führt man so genannte Crashtests durch. Autos werden dabei mit bestimmten Geschwindigkeiten gegen Hindernisse gefahren. Im Fahrzeug sitzen Puppen - die sogenannten Crashtest-Dummys. Die in den Dummys verbaute Sensorik zeigt am Ende, ob das Auto seine Insassen tatsächlich gut schützt. ‹ŒSeite 9