Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.
 

Z: Zitieren

erstellt am 05.07.2009 um 22:30 Uhr
aktualisiert am 17.09.2009 um 14:04 Uhr | x gelesen
Z: Zitieren Journalistische Texte unterscheiden sich von künstlerischen Texten unter anderem dadurch, dass Journalisten mit wörtlichen Zitaten oder der sinngemäßen Wiedergabe von Aussagen anderer Menschen arbeiten.
Textgröße
Drucken
Das Wort zitieren kann aus dem lateinischen citare (= herbeirufen) hergeleitet werden. Es bedeutet so viel wie wörtlich übernommene Stelle aus einem Text oder ein Hinweis auf einen bestimmten Text. Im politischen Meinungsstreit spricht man von Zitaten, wenn man sich auf Äußerungen anderer bezieht. Ein direkt verwendetes Zitat in wörtlicher Rede wird in der journalistischen Fachsprache auch als O-Ton (Originalton) bezeichnet.

Obwohl solche Zitate ja unverfälschte Aussagen sind, gibt es trotzdem immer wieder darum Streit. Denn manche Sätze bekommen einen anderen Sinn, wenn man sie aus ihrem Zusammenhang reißt.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!