Mittwoch, 12. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

S: Sprache

erstellt am 14.06.2009 um 21:02 Uhr
aktualisiert am 17.09.2009 um 14:04 Uhr | x gelesen
S: Sprache Journalisten sorgen dafür, dass die Menschen gut informiert sind über die Meinungen anderer und über wichtige Neuigkeiten. Das Handwerkszeug dafür ist die Sprache. Gute journalistische Sprache muss deshalb klar und verständlich sein. Die Texte müssen so geschrieben sein, dass sie mühelos zu lesen sind, und auch von den Menschen verstanden werden, die nicht Fachleute sind. Deshalb sagt man, dass Journalisten Übersetzer von Fachausdrücken sind. Und das gilt nicht nur für Informationen aus Wissenschaft und Technik.
Textgröße
Drucken
 
So verschleiern die Begriffe von Behörden – man nennt das Amtsdeutsch – oft mehr als sie benennen. Auch Politikern wird gern vorgeworfen, sich unklar auszudrücken. Deshalb sollen Journalisten vermeiden, solche Begriffe zu übernehmen. Sie sollen stattdessen die Dinge deutlich beim Namen nennen, damit sich jeder Leser gut vorstellen und begreifen kann, was gemeint ist.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!