Freitag, 20. Juli 2018
Lade Login-Box.
 

G: Gegendarstellung

erstellt am 03.12.2008 um 13:48 Uhr
aktualisiert am 03.12.2008 um 13:48 Uhr | x gelesen
Wenn eine Nachricht in einer Zeitung eine Unwahrheit enthält, dann können die betroffenen Personen verlangen, dass die Zeitung eine Gegendarstellung bringt.
Textgröße
Drucken
Das heißt, die Zeitung muss an der gleichen Stelle, an der die falsche Nachricht stand, das Falsche richtigstellen. War die falsche Nachricht zum Beispiel auf der Titelseite, dann muss auch die Gegendarstellung wieder auf der Titelseite erscheinen. Bei einer Gegendarstellung geht es nur um Tatsachenbehauptungen.

Ist ein Artikel dagegen eindeutig als Meinung oder Kommentar gekennzeichnet, dann wird es schwierig, eine Gegendarstellung zu erreichen, denn in Deutschland darf jeder seine Meinung frei äußern. Diese Freiheit ist aber begrenzt. So darf niemand in einer Zeitung eine Lüge über einen anderen Menschen verbreiten oder ihn schlecht machen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!