Freitag, 20. Juli 2018
Lade Login-Box.
 

E: Ente

erstellt am 17.11.2008 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 17.11.2008 um 17:56 Uhr | x gelesen
Manchmal sitzen Redakteure einer falschen Nachricht auf. Merken sie nicht, dass die Nachricht erfunden ist, und erscheint sie in der Zeitung, nennt man dies eine Zeitungs-Ente.
Textgröße
Drucken
Die Herkunft des Begriffs ist umstritten. So steht der französische Begriff "donner des canards" ("Enten geben") für Schwindel oder Betrug. Eine kritische Zeitung in Frankreich nennt sich "Le Canard enchaîné" ("Die gefesselte Ente"). Sie deckt oft Lügen auf.

Eine zweite Theorie bezieht sich darauf, dass Redakteure immer nachprüfen müssen, ob eine Nachricht stimmt, und der Informant zuverlässig ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten deutsche Redakteure viele Nachrichten von der englischen, amerikanischen oder französischen Presse übernehmen.

Diese Artikel wurden mit einem N.T. für englisch "Not testified", "nicht überprüft", gekennzeichnet. Die Buchstaben N.T. hören sich im Deutschen wie Ente an.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!