Donnerstag, 13. Dezember 2018
 

 

03.05.2007 21:41 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

98. Verschollen


In Deutschland kannte noch niemand Raumschiff Enterprise, da kamen sie: Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt. Verschollen sind sie inzwischen alle.


Deutschland im Jahr 1972. In den USA waren Mr Spock und Co schon drei Jahre abgesetzt, hier kannte sie noch niemand. Die Fernsehmacher hatten Deutschland noch nicht für reif befunden, einen grünen Außerirdischen mit spitzen Ohren zu verkraften. Und das Raumschiff, das damals noch mit Sol-Geschwindigkeit unendliche Weiten erforschte, war viel zu schnell.

Gut, dass es Robbie, Tobbie & das Fliewatüüt gab. Die flogen auch, hatten keine Spitzohren und waren trotzdem hinreißend. Die Kindernation saß damals vor der Glotze, weil es für die KIndergeneration damals etwas besonderes war, vor der Glotze zu hocken.

Als Robbies Aufgaben gelöst waren, als das dreieckige Schloss sein Geheimnis preisgegeben hatte, verschwand der Kerl samt Fliewatüüt so schnell wie er gekommen war. Mit ihm eine Art von Faszination, wie sie nur die unschuldige Unwissenheit der Zeit möglich gemacht hat. Verschollen. All das.


 


 

Was ist eigentlich dieser Presssack?
Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne
sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.
Kontakt: presssack@donaukurier.de



Von Mathias Petry

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!