Samstag, 15. Dezember 2018
 

 

20.08.2006 10:46 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

74. Epo für Berlin (1)


Bild: 74. Epo für Berlin (1).  Dank der Tour de France, aber auch dank Sprinten, Kugelstoßen, Gewichtheben, sogar Langstreckenlauf, Schwimmen nicht zu vergessen, haben wir gelernt: Mit Doping geht was. Warum, verdammt noch mal, tun’s denn nicht die, die’s wirklich nötig hätten?

Dank der Tour de France, aber auch dank Sprinten, Kugelstoßen, Gewichtheben, sogar Langstreckenlauf, Schwimmen nicht zu vergessen, haben wir gelernt: Mit Doping geht was. Warum, verdammt noch mal, tun’s denn nicht die, die’s wirklich nötig hätten?


Leistungssteigerung in der Leistungsgesellschaft? Wenn das kein interessanter Ansatz ist. Marion Jones kann schneller rennen, Dieter Baumann länger, Jan Ullrich womöglich besser Rad fahren. Was würde Doping bei Schwarz-Rot bringen? Könnten sie besser denken? Klarer analysieren? Mutiger entscheiden? Epo für die Regierenden, Steroide fürs Kabinett – da wollen wir doch mal sehen…

Da haben wir Horst Seehofer erlebt, wie überall da, wo er war, auch Vogelgrippe herrschte. Viel Lärm um nichts, möchte man piepsen. Mit etwas Doping hätte er den Vögeln das Fiebern schon austreiben können. Da haben wir Münti mit Gips. Mit etwas Doping würde der über Kopf rennen oder wie Kohl – nach Saumagen-Doping – übers Wasser laufen können.

Dann wären da Lafontaine und seinen Grips, den er jetzt einsetzt, um das zu kritisieren, woran er selbst als Interims-Finanzminister gescheitert ist, nämlich Finanzpolitik. Na, da bräuchte es wohl ein paar Spritzchen mehr.

Da haben wir Angie M., deren einzige Aufgabe es zurzeit ist, dem vom Gasberater beschädigten Amt so etwas wie Würde zurückzugeben, während sie gleichzeitig auf ihren Prinzipien schlingert. Ein Epo-Blutdoping-Cocktail, und wir alle würden sehen, wie geradlinig unsere unaufgeregte Ossi-Miss plötzlich vorwärts stechen würde. Mein lieber Oschi! Ob wir das wohl alle aushalten würden?


 


 

Was ist eigentlich dieser Presssack?
Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne
sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.
Kontakt: presssack@donaukurier.de



Von Mathias Petry

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!