Sonntag, 16. Dezember 2018
 

 

06.08.2006 23:20 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

73. Sommertheater (3)


Bild: 73. Sommertheater (3).  Die Sommerferien sind da, und das mit den üblichen Begleiterscheinungen: Die Städte werden leerer, die Autobahnen voller, das Wetter schlechter. Aber: Was ist eigentlich heuer mit Sommertheater?

Die Sommerferien sind da, und das mit den üblichen Begleiterscheinungen: Die Städte werden leerer, die Autobahnen voller, das Wetter schlechter. Aber: Was ist eigentlich heuer mit Sommertheater?


Keine kruden Ideen aus Berlin, keine Abgeordneten, die sich mit alljährlich neu ausgebrütetem Wahnwitz in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken wollen, während die Stars der Polit-Szene im Urlaub weilen? Das hatten wir ja noch nie! So weit sind wir schon, dass uns ausgerechnet Otti Fischers Sex-Skandal einen Sommer lang in Atem halten muss!

Wie hat Angie das bloß hingekriegt? Das Schweigen im Walde, alle sind diszipliniert. Warum kommt denn kein Abgeordneter auf die Idee, dass Kinder endlich Spielplatzbenutzungssteuer bezahlen sollen? Warum diskutiert denn keiner darüber, wie wir den Kampf gegen Terrorismus bezahlen wollen, wenn wir jetzt alle aufhören zu rauchen und der Terrorpfennig ausbleibt?

Am Ende müssen wir tatsächlich mit Paul McCartney leiden, der von seiner Heather gehörnt wird. Oder wir genießen ganz einfach den Sommer, denn den gibt es ja auch noch. Und wenn jetzt die Bundesliga-Saison beginnt, wird die Lichtgestalt bestimmt dafür Sorge tragen, dass das auch mit dem Wetter wieder wird. Wie damals, drei Tage vor der WM, als der neunmonatige Herbst/Winter/Herbst ging, um dem Supersommer zu weichen.

Make it again, Franz.


 


 

Was ist eigentlich dieser Presssack?
Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne
sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.
Kontakt: presssack@donaukurier.de



Von Mathias Petry

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!