Donnerstag, 13. Dezember 2018
 

 

20.06.2006 17:38 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

69. Presssack goes WM (5): Dicker Hals


Bild: 69. Presssack goes WM (5): Dicker Hals.  Abgewatscht gehören sie, die deutschen Nationalspieler. Abgewatscht für die Leistungsverweigerung bei Freundschafts- und Vorbereitungsspielen im Vorfeld der WM. Jetzt, wo man sieht, wie schön sie spielen, muss man ja im Nachhinein noch einen richtig dicken Hals kriegen.

Abgewatscht gehören sie, die deutschen Nationalspieler. Abgewatscht für die Leistungsverweigerung bei Freundschafts- und Vorbereitungsspielen im Vorfeld der WM. Jetzt, wo man sieht, wie schön sie spielen, muss man ja im Nachhinein noch einen richtig dicken Hals kriegen.


Das ist doch wirklich eine Unverschämtheit! Da kauften Fans teure Eintrittskarten für die Nationalspiele und bekamen solche Magerkost, obwohl es doch ganz anders geht. Jeder einzelne derer, die jetzt gegen Costa Rica, gegen Polen und gegen Ecuador plötzlich laufen, kämpfen, beißen, müssten eigentlich eine Million Euro von ihrem Gehalt an die Fans zurückzahlen. Weil sie jetzt, wo sie so schön spielen, ihre Leistungsverweigerung von früher nachträglich unterstreichen.

Eine Frechheit ist das.
Eine richtige Frechh... naja, irgendwie haben sie uns ja auch schon fast wieder versöhnt, mit ihrem tollen, begeisternden Fußball.
Als nächstes haun wir die Engländer weg. Oder die Schweden. Oder - egal. Nur her mit ihnen. Wirdwas!


 


 

Was ist eigentlich dieser Presssack?
Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne
sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.
Kontakt: presssack@donaukurier.de





Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!