Montag, 10. Dezember 2018
 

 

17.04.2006 16:32 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

59. Für die Ewigkeit


Bild: 59. Für die Ewigkeit.  Der Erfolg gibt Jeanette Biederman Recht. Sie hat ihre GZSZ-Fangemeinde ins Musikgeschäft mitgenommen, und schlägt sich achtbar. Wer sie nicht mag, hat die Chance abzuschalten. Wenn man aber nicht schnell genug an den Knopf kommt...

Der Erfolg gibt Jeanette Biederman Recht. Sie hat ihre GZSZ-Fangemeinde ins Musikgeschäft mitgenommen, und schlägt sich achtbar. Wer sie nicht mag, hat die Chance abzuschalten. Wenn man aber nicht schnell genug an den Knopf kommt...


…dann begegnet dem geneigten Zuhörer in jedem zweiten Lied das Wort „eternity“. Es ist ja auch ein erhabenes Wort, das im Deutschen so viel heißt wie Ewigkeit. Wenn Miss Biedermann sich Erfolg bis in die eternity wünscht, so sei ihr das vergönnt, solange sie dabei nicht jedermanns Kreise stört. Das hat sie wohl auch gar nicht vor. Musik bewegt sich allerdings im öffentlichen Raum, und Raucher dürfen da auch nicht mehr wie sie wollen.

Deshalb wäre es reizend, wenn dem geneigten Fräulein Biedermann aus seinem Umfeld möglichst noch vor Beginn der eternity jemand beibrächte, dass eternity eternity und nicht eterNÄDIE heißt, wie es ein ums andere Mal derart penetrant ins Mikrofon trällert, dass einem vor dem nächsten eterNÄDIE derart angst und bang wird, dass man sogleich in eine Art Stase verfällt, die wiederum sorgt dafür, dass man nicht schnell genug zur Fernbedienung gelangt, um sich vor dem nächsten eterNÄDIE zu schützen – und schwupp, ist es schon wieder passiert. Das tut doch nicht Not!


 


 

Was ist eigentlich dieser Presssack?
Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne
sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.
Kontakt: presssack@donaukurier.de



Von Mathias Petry

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!