Dienstag, 18. Dezember 2018
 

 

25.03.2005 16:39 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

20. Sakrileg


Bild: 20. Sakrileg.  Manchmal, da kriegt man Geschenke, die man gar nicht will. Das war doch immer toll, früher, wenn es Ostern wurde. Da wurden überall Eier versteckt – die besten waren immer die mit Krokant -, da wurde man vielleicht noch beim Oster-Familienspaziergang veräppelt, weil Opa die Eier, die man gefunden hatte, gleich wieder neu vesteckte und die immense Ausbeute am Ende gar nicht so immens war, weil man dieselben Nester im Wald gleich fünfmal gefunden hat. Wenigstens gab es zu Ostern keine blöden Socken oder Unterhemnden oder Bügeleisen oder Bohrmaschinen, über die man sich dann um des lieben (Familien-)Friedens Willen freuen musste.

Manchmal, da kriegt man Geschenke, die man gar nicht will. Das war doch immer toll, früher, wenn es Ostern wurde. Da wurden überall Eier versteckt – die besten waren immer die mit Krokant -, da wurde man vielleicht noch beim Oster-Familienspaziergang veräppelt, weil Opa die Eier, die man gefunden hatte, gleich wieder neu vesteckte und die immense Ausbeute am Ende gar nicht so immens war, weil man dieselben Nester im Wald gleich fünfmal gefunden hat. Wenigstens gab es zu Ostern keine blöden Socken oder Unterhemnden oder Bügeleisen oder Bohrmaschinen, über die man sich dann um des lieben (Familien-)Friedens Willen freuen musste.


Schumi hat zu Ostern ein neues Auto geschenkt gekriegt. Er wird das auch nur zum Teil gewollt haben, denn man weiß ja nicht so genau, ob das Teil denn nun hält, was es verspricht. Es schaut zwar genauso schön rot aus wie das alte, aber ob Schumi damit in der Wüste durchkommen wird...

Er weiß es nicht, und Jean Todt wahrscheinlich auch nicht. Ferrari hat aber überhaupt keine andere Chance als die neue Kiste auf Gedeih´ und Verderb auszuprobieren. Die alte Schleuder ist schlicht zu lahm – und trotzdem hat Schumi mehr Schlagzeilen als diejenigen, die ihn endlich schlagen. Vor ein paar Monaten noch, da haben sie alle geschimpft, dass der blöde Schumi alles gewinnt, und wie langweilig die Formel 1 ist, weil der blöde Schumi alles gewinnt. Jetzt gewinnt er endlich nicht mehr, sondern fährt so, wie ihn sich alle anderen noch vor ein paar Monaten gewünscht haben: hinterher nämlich. Und was passiert? Er kriegt wieder die Schlagzeilen, weil er nicht gewinnt. Das wahre Sakrileg ist es, Schumi nicht zu beachten. Und darum hat er zu Ostern das neue Auto bekommen.

Noch ein Sakrileg ist das Fernsehprogramm zu Ostern! Am Karfreitag läuft eine Komödie nach der anderen. Früher, als es nur ARD und ZDF gab, da war der Karfreitag getragen, da war die Tagesschau das Lustigste vom Tage, und die war schon damals eine langweilige Aneinanderhäufung von Katastrophen in drögem Deutsch. Früher, da hatte man am Karfreitag nichts zu lachen, außer man hatte einen Videorekorder und eine Kopie von „Das Leben des Brian“ (das ist der Film, wo alle am Ende gekreuzigt werden und „Always look on the bright side of life“ singen).

Zu allem Überfluss müssen die Kirchendiener sehen, wie Thomas Gottschalk in seiner Bibelshow die Menschheit an eine kleine Lücke in der Bibel erinnert: dass Kain ja gar keinee Frau gehabt haben kann, weil ja Adam und Eva die ersten Menschen waren, und die nur Söhne zeugten. Woher also sollte die Frau für Kain kommen? Ärgerlich, solche Hinweise, und ausgerechnet zu Ostern. Wenn das kein Sakrileg ist.

Den Vogel schießt aber Pro7 ab. Dort begibt man sich auf die Spuren von Dan Browns „Sakrileg“ - und das sind gleich mehrere Sakrilege auf einmal. Brown, dieser schlimme Finger liebt es, Verschwörungstheorien aufzugreifen und wahr klingen zu lassen. Die Sache mit Jesus und Maria Magdalena – die Theorie wird ja auf Dutzenden Internetseiten breit diskutiert, dass es da sehr wohl nicht nur körperliche Liebe, sondern auch noch Nachwuchs gegeben haben soll. Du meine Güte! Sakrilege über Sakrilege. Nein, ein solches Fernsehprogramm möchte die Kirche bestimmt nicht zu ihrem wichtigsten Fest geschenkt bekommen!

Dann schon lieber Eier und Schokolade. In diesem Sinne: Frohe Ostern!!!

Was ist eigentlich dieser Presssack? Alle früheren Folgen der DK-Online-Kolumne sind unter www.donaukurier.de/kolumne nachzulesen.


Von Mathias Petry

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!