Donnerstag, 13. Dezember 2018
 

 

07.08.2003 20:50 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

"Bei dem Wetter kriegst du eine Riesenkondition"


Bild:

Beilngries (mgs) Seit Montagmorgen sind im Beilngrieser Altmühlstadion wieder die Kinder am Ball: Nach seiner geglückten Premiere im vergangenen Jahr werden auch heuer beim gemeinsam vom DONAUKURIER und dem italienischen Traditionsklub Lazio Rom veranstalteten Fußballcamp zwei Wochen lang insgesamt 120 aus dem gesamten DK-Verbreitungsgebiet stammende Nachwuchsfußballer im Alter zwischen 10 und 14 Jahren in die Geheimnisse der "schönsten Nebensache der Welt" eingeweiht. Die 60 Jungkicker der ersten Woche erhalten ihre Kommandos von jemandem, der diese Geheimnisse wie seine Westentasche kennt: Paolo Nucci. Der Römer war zwei Jahre lang Nachwuchstrainer bei Lazio Rom, ehe ihn der Italienische Fußballverband unter Vertrag nahm. Eine lohnende Investition: Der Fußballlehrer feierte am 26. Juli 2003 in Liechtenstein mit Italiens U 19-Nationalteam den Gewinn der Europameisterschaft, nachdem man im Finale die Auswahl Portugals 2:0 bezwingen konnte.


Von Nuccis Fußball-Philosophie und dessen Trainingsmethoden sind die Kinder so richtig begeistert. In drei Gruppen zu je 20 Kickern baut der Italiener sein auf Technikschulung abgestimmtes Stationentraining auf, das seine Schützlinge ganz schön schwitzen lässt. Apropos schwitzen: Selbst der brütenden Hitze kann manch einer noch Positives abgewinnen, Manuel König aus Reisberg zum Beispiel: "Bei dem Wetter kriegst du eine Riesenkondition!" Der 13-Jährige fühlt sich sichtlich wohl und spart nicht mit Lob: "Auch die Trainer sind super hier." Klar, haben doch auch die FC-Betreuer Johann Götz, Walter Knoller, Markus Miehling, Stefan Pecka und Klaus Weigl jahrelange Erfahrung mit dem Kickernachwuchs.

Seht hier nun die vielen und schönen Bilder vom Sportcamp


Marc Schlotfeldt

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!