Samstag, 15. Dezember 2018
 

 

06.08.2003 18:21 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Bewerbung für DFB-Stützpunkt


Bild: Bewerbung für DFB-Stützpunkt.  Beilngries (mgs) Die Stadt Beilngries will mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gemeinsame Sache machen. Bürgermeister Franz Xaver Uhl, sein Stellvertreter Anton Grad und der stellvertretende Landrat Anton Knapp begrüßten Heinrich Schmidhuber im Altmühlstadion. Der BFV-Präsident war nach Beilngries gekommen, um sich das DONAUKURIER/Lazio-Rom-Fußballcamp anzuschauen.

Beilngries (mgs) Die Stadt Beilngries will mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gemeinsame Sache machen. Bürgermeister Franz Xaver Uhl, sein Stellvertreter Anton Grad und der stellvertretende Landrat Anton Knapp begrüßten Heinrich Schmidhuber im Altmühlstadion. Der BFV-Präsident war nach Beilngries gekommen, um sich das DONAUKURIER/Lazio-Rom-Fußballcamp anzuschauen.


Die Stadtväter werden in Kürze beim BFV-Präsidium eine Bewerbung vorlegen: Beilngries soll zukünftig einer von landesweit 65 Jugend-Stützpunkten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) werden. Schmidhuber, der höchste Funktionär des mitgliederstärksten Fußballverbandes in Deutschland, ermutigte die Bürgermeister, da die Stadt Beilngries "alle Voraussetzungen" erfülle. 

Seht hier nun die vielen und schönen Bilder vom Sportcamp


Marc Schlotfeldt

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!