Sonntag, 16. Dezember 2018
 

 

30.07.2003 20:10 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

BFV-Cheftrainer Klante war zu Gast


Bild: BFV-Cheftrainer Klante war zu Gast.  Hilpoltstein (reh) Am zweiten Tag des DONAUKURIER-Trainingscamps in Hilpoltstein hatte sich hoher Besuch bei den 43 Jugendlichen angesagt: Neben Landrat Herbert Eckstein, ehemaliger Landesliga-Schiedsrichter, und dem Hilpoltsteiner Bürgermeister Helmut Neuweg schaute auch Reinhard Klante, der Cheftrainer des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), auf dem Trainingsgelände des TSV Meckenhausen vorbei.

Hilpoltstein (reh) Am zweiten Tag des DONAUKURIER-Trainingscamps in Hilpoltstein hatte sich hoher Besuch bei den 43 Jugendlichen angesagt: Neben Landrat Herbert Eckstein, ehemaliger Landesliga-Schiedsrichter, und dem Hilpoltsteiner Bürgermeister Helmut Neuweg schaute auch Reinhard Klante, der Cheftrainer des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), auf dem Trainingsgelände des TSV Meckenhausen vorbei.


Als oberster Trainer in Bayern halte er solche Jugendlager natürlich grundsätzlich für eine gute Sache, sagte Klante. Dass Lazio Rom als Partner für das Camp gewonnen werden konnte, sei toll. Dass sich kein deutscher beziehungsweise bayerischer Proficlub beteilige, sei dafür nicht so tragisch. "Natürlich würden wir das gerne sehen, wenn beispielsweise der 1. FC Nürnberg, der TSV 1860 oder auch Bayern München so etwas machten." Der Austausch mit ausländischen Trainern sei aber auch sehr wertvoll.

Im Vordergrund stehe bei einem derartigen Fußballlager, dass die Kinder eine gut organisierte Woche in Hilpoltstein erlebten. Schließlich würden sich der Nachwuchs und die Trainer gleichermaßen bemühen, stellte Klante fest · bei besten Voraussetzungen. "Bei diesem Platz wird mancher Zweitligist neidisch", sagte der Cheftrainer über das Gelände des TSV Meckenhausen.

Seit Montag lernen die Buben zwischen 9 und 14 Jahren unter der Leitung von Fabrizio Fratini, Jugendtrainer von Lazio Rom, in ihrer ersten Ferienwoche, sich individuell zu verbessern. Tagsüber sind sie Gast des TSV Meckenhausen, dessen Trainer Fratini unterstützen, danach geht es nach Hilpoltstein · hier ist die Gruppe in zwei Hotels untergebracht. Auf dem Programm stehen auch eine Stadtführung oder Drogenberatung. (Bilder unter www.donaukurier.de/special/sportcamps im Internet.)

Und ab und an schaut Besuch vorbei. Inzwischen zeigt sich BFV-Cheftrainer Reinhard Klante öfter bei den kleineren Vereinen. Der Fußball-Verband geht seit kurzem in die Offensive, was die Ausbildung von Jugendtrainern angeht. "Viele ehemalige Spieler oder Väter sehen sich in der Position, ein Training zu leiten und haben das noch nie gemacht", sagt Klante. "Wir versuchen sie zu qualifizieren."

Um diesen Leuten den Einstieg in die Welt der Übungsleiter zu erleichtern, kommen inzwischen Trainerreferenten für einen Lehrgang zu den Vereinen. Bisher konnten Interessierte die Übungsleiterlizenz nur an der Sportschule in Oberhaching erwerben. Jetzt werden die ersten beiden von drei Teilen auf Wunsch auch dezentral bei den Vereinen abgehalten. Teil drei und die Prüfung finden danach in der Sportschule statt. "BFV on Tour" heißt die Initiative, die bei den Vereinen gut ankommt. Rund 50 Anträge liegen bereits vor, sagt Klante.

Seht hier nun die vielen und schönen Bilder vom Sportcamp


Christian Rehberger

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!