Montag, 21. Januar 2019
 

 

24.03.2003 18:00 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Konzerte auf Weltniveau


Bild: Konzerte auf Weltniveau.  München (mat) In alten Schuhen läuft es sich eben doch am besten. So werden bei den \

München (mat) In alten Schuhen läuft es sich eben doch am besten. So werden bei den "14. Sommerkonzerten zwischen Donau und Altmühl" vom 4. Mai bis 1. August viele Künstler zu hören sein, die schon einmal in der Region gastiert haben. Doch was sich bewährt hat, ist ja nicht gleich ein alter Hut · der Bayerische Rundfunk (BR) und die Audi AG haben ein Programm von Weltniveau zusammengestellt, das sowohl weltberühmte Dirigenten, Starsolisten und Spitzenorchester als auch Nachwuchskünstler präsentiert. Ausgeweitet auf 29 Veranstaltungen und mit mehr als 28 000 Karten (knapp 5000 mehr als im Vorjahr) starten die Sommerkonzerte ab morgen in den Vorverkauf.


Rostropowitsch
Einer der Stars bei den "Sommerkonzerten": Der Cellist und Dirigent Mstislaw Rostropowitsch.

Verlockende Angebote gibt es reichlich. So das Konzert des Symphonieorchesters des BR unter der Leitung von Mstislaw Rostropowitsch · "eine Legende", wie BR-Hörfunkdirektor Wolfram Graul gestern erklärte. Auch die beiden weiteren großen Münchner Orchester sind wieder zu Gast: Das Bayerische Staatsorchester präsentiert unter der Leitung von Zubin Mehta Höhepunkte aus Wagner-Opern, und die Münchner Philharmoniker spielen dirigiert von James Levine Werke von Strauss, Strawinsky und Brahms.

Ein "Gipfeltreffen zweier herausragender Ensembles" sei das Konzert von German Brass und dem Chor des Bayerischen Rundfunks, so Chormanagerin Susanne Vongries. Ebenfalls aus dem Hause des BR kommt das "Drei-Groschen-Extra" · "nicht nur etwas für Kinder", so Graul. Nach dieser "Räuberpistole mit Musik" kann die ganze Familie zur Bayern 1-Sommerparty mit einem Konzert von Haindling weiter ziehen. Auch Operettenliebhaber kommen beim Staatstheater am Gärtnerplatz mit einer halbszenischen Aufführung der "Csárdásfürstin" auf ihre Kosten. Das Bayerische Staatsballett zeigt eine Querschnitt der wichtigsten Choreografien seines aktuellen Repertoires.

In der Sparte "Große Solisten" ist sicher der Auftritt von Anne-Sophie Mutter ein absoluter Höhepunkt. Die "Geigen-Königin" präsentiert unter dem Titel "Tango Song and Dance" ein buntes, unterhaltsames Programm. Ein neues Stück des Komponisten André Previn hat dem Abend seinen Namen gegeben · leider finde die Uraufführung dieses Stückes nicht wie angekündigt in Ingolstadt, sondern bereits am Vorabend in Wien statt, erläutert Audi-PR-Chef Karl-Heinz Rumpf. "Aber zumindest ist es die deutsche Erstaufführung".

Dem folgen Vladimir und Dimitri Ashkenazy mit einem Gedächtniskonzert für Yehudi Menuhin · zugunsten der von ihm gegründeten Organisation "Live Music Now". Weitere "Große Solisten" sind Liana Issakadze (Violine), ehemalige Leiterin des Georgischen Kammerorchesters, die Sopranistin Barbara Bonney und das "Duett der Gipfelstürmer" (Arabella Steinbacher, Violine, und Daniel Müller-Schott, Cello).

Auch Tatort-Kommissar Manfred Krug tritt im Rahmen der Sommerkonzert auf · im Bereich "Jazz und Moderne". Starsaxofonist Wayne Shorter präsentiert mit einem Quartett sein neues Programm "Alégria". Auch das Kronos-Quartett, "Klangspuren" mit der Komponistin Isabel Mundry und "Summer Brass" mit der Audi Big Band, dem Audi Werkorchester und London Brass versprechen viel Musikgenuss.

Dem Dialog der Kulturen gewidmet ist die Reihe "Musik der Welt". In vier Konzerten gibt es traditionelle Musik aus der Türkei, Südafrika, Spanien und China zu hören.

Ein "intensives Mozart-Musikerlebnis" verspricht Karl-Heinz Rumpf bei der der "Entführung aus dem Serail", einem Gastspiel der Salzburger Festspiele. Wer lieber Mozart-Messen hört, sollte den Tölzer Knabenchor, begleitet vom Georgischen Kammerorchester, nicht verpassen. Barockliebhaber sind dagegen bei den Berliner Barock Solisten gut aufgehoben.

Karten für alle Konzerte gibt es ab morgen, 9 Uhr, online unter www.sommerkonzerte.de, telefonisch unter (08 00) 11 84-0 30, per Fax unter (08 00) 11 84-0 33, schriftlich unter "Sommerkonzerte zwischen Donau und Altmühl", 85044 Ingolstadt, oder bei allen Vorverkaufststellen, die an das Buchungssystem Ticket-Online angeschlossen sind. Weitere Informationen sind der Beilage unserer heutigen Ausgabe zu entnehmen. 


Maike Horst

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!