Sonntag, 16. Dezember 2018
 

 

11.06.2003 18:00 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Tipps rund um den Radwanderweg


Anfahrt: Nach Eichstätt kann man mit dem Auto über die Bundesstraße 13 (Parkplatz am Volksfestplatz, direkt am Radweg) oder mit dem Zug fahren. Achtung: Nicht in "Eichstätt-Bahnhof" sitzen bleiben in der Hoffnung, nach "Eichstätt-Stadt" zu kommen. Unbedingt umsteigen!


Informationen: Auskünfte zu allen erdenklichen Fragen geben die Tourist-Information am Domplatz (Montag bis Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag 10 bis 13 Uhr) und das Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre- Dame 1 (Montag bis Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag 10 bis 18 Uhr). Letzteres hat eine anschauliche Ausstellung über die Kulturlandschaft im Altmühltal zu bieten. Die Wege sind gut beschildert. Literatur: "Radeln im Altmühltal" (9,90 Euro).

Jura-Museum auf der Willibaldsburg: Viele bunte Fische und ein Archäopteryx. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Für Pflanzenfreunde ist der Bastionsgarten Kult.

Ehemalige Gießerei Obereichstätt: Hier hat sich der berühmte Bildhauer Alf Lechner niedergelassen. Seine Monumentalwerke sind gut sichtbar. Nicht zu neugierig sein - das Areal ist Privatgelände!

Freibad Breitenfurt: Von Mai bis September täglich geöffnet von 8 bis 19 Uhr.

Burgsteinfelsen: Der markante Felsen zählt zu den zehn bedeutendsten Geotopen Bayerns. Für Kletterer gesperrt.

Bürgermeister-Müller-Museum, Solnhofen: Täglich geöffnet von 9 bis 17 Uhr. Um die Attraktion des Museums, den Urvogel Archäopteryx, gab es einen jahrelangen Rechtsstreit wegen der wahren Eigentumsverhältnisse.

Burg Pappenheim: Außer montags täglich geöffnet von 9 bis 18 Uhr. Hier gibt es eine Folterkammer, ein Jagdmuseum und einen historischen Kräutergarten.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel "Malerische Strecke an der Altmühl"




Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!