Ingolstadt
Zykluscoach Bodysynchron: Weg von der Pille, hin zum Hormongleichgewicht

Influencer in der Region

22.12.2020 | Stand 30.12.2020, 3:33 Uhr |

−Foto: bodysynchron

Auf natürliche Weise ganz ohne Anti-Baby-Pille verhüten - Jessica Roch hilft Frauen auf informative und unterhaltsame Art dabei, den eigenen Körper besser zu verstehen. Auf ihrem Instagram-Kanal bodysynchron berichtet sie von ihrem Weg von der hormonellen Verhütung, hin zu mehr Verständnis für ihren natürlichen Zyklus.

Täglich Hormone zu sich zu nehmen kann, auf Dauer nicht gut für den Körper sein, dachte sich Jessica Roch aus Ingolstadt. Die Veganerin achtet sehr auf ihre Gesundheit und suchte deshalb nach Wegen, ohne die Anti-Baby-Pille zu verhüten. "Zu meiner gesunden Ernährung und meinem Lebensstil passte die tägliche Einnahme von Hormonen nicht mehr dazu", sagt Roch. Doch mit dem Absetzen der Pille kamen auch die Probleme. Online fand sie dazu damals wenig bis gar keine Ratschläge. Daraufhin nahm sie es selbst in die Hand, Informationen zu sammeln. Und als sie schließlich genügend Wissen über das Thema zusammengetragen hatte, wollte sie dieses auch teilen. Auf der Webseite www.bodysynchron.de und auf Instagram informiert sie deshalb Frauen, die ohne regelmäßige Einnahme von Hormonpräparaten leben möchten. Als Zykluscoach ermutigt sie ihre Followerinnen, den eigenen Körper genauer kennenzulernen und den Einfluss des weiblichen Zyklus auf das gesamte Leben besser zu verstehen. Unter ihrem Kanalnamen bodysynchron versteht die 32-Jährige: "das Leben an den Körper anzupassen und nicht anders herum. Je nach Zyklusphase ändern sich die Bedürfnisse des weiblichen Körpers." Um ihrem Wissen mehr Substanz zu geben, absolvierte Roch zudem eine Ausbildung zur zertifizierten Ernährungsberaterin.

Roch legt großen Wert darauf, dass ihre Leserinnen sie nicht als medizinische Instanz verstehen. "Ich will und kann auch keinen Frauenarzt ersetzen. Aber ich möchte einen Beitrag zur Aufklärung leisten", erklärt sie. Ihre Kanäle sind daher eine Art Infotainment: Informationen in Bildern und Videos auf unterhaltsame Weise aufbereitet. "Mir hat damals keiner geholfen, als ich mit dem Thema Probleme hatte. Das angesammelte Wissen möchte ich jetzt weitergeben. Ohne Pille geht es mir meiner Meinung nach besser", sagt die Ingolstädterin. Eine eindeutige Aufforderung die Pille abzusetzen, spricht sie nicht aus. "Ich will anderen einfach eine Alternative zeigen, denn von den Ärzten fühlte ich mich damals zu dem Thema schlecht informiert. Die Frauen sollen selber bewusst entscheiden, welche Methode sie bevorzugen." Probleme hatte Roch mit der Pille nicht, zumindest nicht, bis sie diese eben absetzte. "Es war, als wäre mein Körper auf einer Art Entzug", beschreibt sie es im Rückblick. "Ich litt anfangs unter Stimmungsschwankungen, hatte unreine Haut und mir sind die Haare ausgefallen. Durch das Absetzen der Pille wurde deutlich, wie stark sie sich auf den Körper auswirkt", beschreibt sie die schwierige Zeit. Nach dieser Phase fühlt sie sich heute allerdings besser als je zuvor. "Der Körper braucht Zeit, um sich an die Veränderung zu gewöhnen. Die Pille unterbricht den Hormonfluss und die Kommunikation zwischen den Eierstöcken und dem Gehirn", erzählt Roch.

Die Zielgruppe ihres Kanals ist durch die Thematik klar vorgegeben. "94 Prozent sind Frauen aus deutschen Großstädten im Alter zwischen 18 und 34 Jahren", sagt Roch. Auch das Design ihres seit 2017 geführten Blogs ist mit hellen Farben und freundlicher Optik zugleich feminin und stark. Und ihr Konzept geht auf. Seit April 2020 ist sie mit bodysynchron auf Instagram aktiv und hat bereits über 21.000 Follower/innen. Mit dem Thema Frauengesundheit in Verbindung mit der Ernährung besetzt sie eine immer noch vorhandene Lücke. "Ich möchte Frauen eine Plattform bieten, auf der sie sich informieren und austauschen können. Gleichzeitig scheue ich mich nicht vor vermeintlichen Tabus und versuche, bei aller Aufklärung auch nie die Unterhaltung aus dem Blick zu verlieren", erklärt die Ingolstädterin. Als nächstes Projekt plant sie, einen Onlinekurs auf ihrer Webseite anzubieten. Frauen, die sich dafür entscheiden, die Pille abzusetzen, sollen dabei von ihr unterstützt und begleitet werden.