Neuburg

Zehn Jahre für das Ostend

Bürgerverein feiert Jubiläum und bestätigt Moscha und Stickel als Vorsitzende

08.05.2015 | Stand 02.12.2020, 21:19 Uhr

Neuburg (mha) Der Bürgerverein Ostend feierte sein zehnjähriges Jubiläum und wählte bei der Gelegenheit die Vorstandschaft neu – die Vorsitzenden Bruno Moscha und Jürgen Stickel wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Am Dienstag fand die Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Ostend statt. Die Vereinsvorsitzenden Bruno Moscha und Jürgen Stickel begrüßten die anwesenden Vereinsmitglieder, ehe Stickel den Jahresbericht präsentierte. Mit Bildern der jeweiligen Angebote – die sich an alle Generationen richten – und Aktionen ließ man das vergangene Jahr Revue passieren. Vor allem den Kindern, Jugendlichen und Senioren wird im und durch den Bürgerverein Ostend viel geboten. Neben Freizeitaktivitäten stehen Förderungs- und Qualifizierungsangebote auf dem Programm. Der Zweck des Vereins konnte also auch im vergangenen Jahr wieder verwirklicht werden.

Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes wurden die Vorsitzenden ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie Schriftführerin Edith Koller und Kassiererin Marion Netter. Neben den Beisitzern laut Amt, Stadträtin Eva Lanig und Stadtrat Gerhard Steiner, stehen auch die Stadtteilbewohner Andreas Kopernik, Marek Hajduczek, Berivan Yilidz, Nuri Demirkol und Simon Rein sowie Rainer Becker dem Bürgerverein in den nächsten zwei Jahren als Beisitzer zur Seite.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers und der Entlastung der Vorstandschaft wurden zum zehnjährigen Vereinsjubiläum treue Mitglieder geehrt. 29 der inzwischen 192 Mitglieder sind seit dem Gründungsjahr 2005 mit von der Partie. Viele von ihnen engagieren sich ehrenamtlich. „Ohne diese fleißigen Helfer könnte die Vielzahl von Angeboten im Bürgerhaus nicht umgesetzt werden“, so Moscha.