Landkreis Roth

Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt unter 1500

04.05.2022 | Stand 09.05.2022, 3:34 Uhr
Einen Inzidenzwert von 828,8 hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für den Landkreis Roth gemeldet. Eine Woche zuvor lag der Wert noch bei 1094,6. −Foto: dpa

Einen Inzidenzwert von 828,8 hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für den Landkreis Roth gemeldet.

Eine Woche zuvor lag der Wert der bestätigten Neuinfektionen binnen sieben Tagen und pro 100000 Einwohner noch bei 1094,6. Die Zahl der Sterbefälle in Verbindung mit dem Virus blieb laut Landratsamt bei 243.

Nur leicht gesunken, nämlich von 1504 auf 1489, ist die Zahl der aktuell Infizierten. Dabei halten sich die Anstiege und die Rückgänge in den 16 Gemeinden fast die Waage. Mehr Fälle als am Dienstag sind es in Roth (plus 11, jetzt 303), Thalmässing (plus 7, jetzt 85), Greding (plus 6, jetzt 75), Heideck (plus 6, jetzt 54), Wendelstein (plus 4, jetzt 178), Schwanstetten (plus 2, jetzt 69) und Hilpoltstein (plus 1, jetzt 146). Jeweils gesunken sind die Fallzahlen in Spalt (minus 10, jetzt 44), Georgensgmünd (minus 9, jetzt 88), Röttenbach (minus 7, jetzt 54), Büchenbach (minus 6, jetzt 58), Abenberg (minus 5, jetzt 63), Kammerstein (minus 5, jetzt 56), Rednitzhembach (minus 4, jetzt 64), Rohr (minus 3, jetzt 44) und Allersberg (minus 3, jetzt 108).

jom