Stammham

"Wir dürfen wieder Sport abhalten"

An der Grundschule Stammham starteten 46 Erstklässler in ihr Schulleben

09.09.2020 | Stand 02.12.2020, 10:36 Uhr
Schulleiter Edgar Mayer und Bürgermeisterin Maria Weber (links) begrüßen die Erstklässler und ihre Eltern an der Stammhamer Grundschule. −Foto: Mayer

Stammham - Es ging relativ entspannt zu auf dem Pausenhof der Grundschule Stammham, als Schulleiter Edgar Mayer die 46 Schulanfänger mit ihren Eltern willkommen hieß.

Und das, obwohl der Schulanfang immer etwas besonderes ist - in Zeiten von Corona wohl mehr denn je.

Eine erste Bewährungsprobe hatten die Erstklässler bereits zu bestehen, denn schwer bepackt mussten sie den rund 500 Meter langen Weg von der Pfarrkirche zur Schule mit dem Ranzen auf den Schultern und der vollgepackten Schultüte in der Hand bewältigen. Dort hatte Pfarrer Marek Kosinski mit der evangelischen Pfarrerin Eliana Briante, den künftigen Erstklässlern und ihren Eltern den Schulanfangsgottesdienst gefeiert. Er stand unter dem Motto "Beschützt und beschirmt" und war speziell auf die Schulanfänger ausgerichtet. Ein großer bunter Regenschirm sollte den Kindern zeigen, dass Gott sie beschützt und auf dem Weg durch das Schuljahr begleitet.

Mayer begrüßte die Kinder und versprach ihnen, dass trotz des viel zitierten "Ernsts des Lebens" ihnen die Schule ganz viel Spaß und Freude machen werde. "Ihr werdet sehr glücklich sein, wenn ihr den ersten Satz lesen könnt oder wenn die ersten selbst geschriebenen Buchstaben, Wörter oder Ziffern mit einem lächelnden Smiley-Stempel ausgezeichnet werdet. " Bei den Eltern bedankte sich Mayer, dass sie "ihre Kinder hier bei uns angemeldet haben" und für ihr damit entgegengebrachtes Vertrauen. Er versprach, "dass wir diesem mit all unserer Kraft gerecht werden".

Nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeisterin Maria Weber (CSU), die ebenfalls die Schulanfänger begrüßte, durften sich die Schüler dann gemeinsam mit ihrer jeweiligen Lehrerin auf den Weg ins Klassenzimmer machen, die Klasse 1a mit Katrin Meier, die Klasse 1b mit Maria Lindner und Martina Holzapfel, die die Klasse im Tandem führen. Die Mütter und Väter mussten allerdings draußen bleiben, überbrückten aber mit Smalltalk die Zeit, die schnell verging, denn nach einer Stunde Unterricht kam die erste Klasse schon wieder zurück zum obligatorischen Klassenfoto, bei dem mehr Handys und Fotos gezückt wurden als bei jedem Promiauflauf.

Stolz zeigten die Kinder ihre ersten Ergebnisse und erklärten die erste Hausaufgabe, die bereits am ersten Schulnachmittag zu erledigen war.

Ob denn Sportunterricht stattfindet, wollte ein Vater wissen, denn darauf freue sich der Sohn besonders. "Ja, wir dürfen wieder Sport abhalten", meinte der Schulleiter und konnte so ein kleines Lächeln in die zufriedenen Elterngesichter zaubern.

Kurz nach 11 Uhr war dann der allererste Schultag auch für alle geschafft - und die Kinder freuten sich jetzt natürlich aufs Auspacken ihrer Schultüten zu Hause.

max