Neuburg
Wieder Einbrecher beim THW

24.09.2015 | Stand 02.12.2020, 20:46 Uhr |

Neuburg (kpf) Das Technische Hilfswerk (THW) in Neuburg ist heuer bereits zum dritten Mal von Einbrechern heimgesucht worden. Diesmal erbeuteten die Ganoven Werkzeuge und Maschinen im Wert von 7000 Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (0 84 31) 6 71 00.

Die Täter kamen in der Nacht auf Donnerstag irgendwann zwischen 20.30 und 6 Uhr morgens. Sie montierten auf der Westseite ein Element des Zaunes ab und gelangten so auf das Gelände. Dort wurde die Türe zum Nebengebäude aufgebrochen. Daraus und aus einem darin abgestellten Fahrzeug wurden ein Motortrennschleifer, eine Bohrmaschine, eine Säbelsäge, ein Aufbrechhammer, mehrere Auffanggeräte, Gurte, Seile und verschiedene Kleinwerkzeuge gestohlen. Alle entwendeten Gegenstände haben eine sichtbare Kennzeichnung mit „THW Neuburg“.

Offensichtlich hatten es die Einbrecher gezielt auf hochwertiges Markenwerkzeug abgesehen. Die Vorgehensweise ist nach Auskunft der Polizei Neuburg identisch mit den Einbrüchen am 9. und 10. Mai dieses Jahres. Nach Auskunft von THW-Zugführer Christoph Schiele entstand am 9. Mai ein Schaden von 1800 Euro, bei dem zweiten Einbruch, bei dem drei Gerätewagen an der Monheimer Straße geknackt wurden, ließen die Täter Werkzeuge und Maschinen im Gesamtwert von etwa 60 000 Euro mitgehen. Diesmal geht es um einen Wert von 7000 Euro. „Die haben nur neues Material mitgenommen“, sagt Schiele. Ist der Verlust auch groß und drückt auf die Motivation der Truppe, handlungsfähig sei man auf jeden Fall noch, erklärt Schiele. Die Logistik und die Ausrüstung zur Abwehr von Hochwassergefahr seien von den Einbrüchen nicht berührt. „Seit zehn Jahren ist es ein Kampf um eine vernünftige Unterkunft“, meint er resigniert. Mit einer solchen hätte man seiner Ansicht nach den Einbruch verhindern können. Das neue Domizil soll im März 2016 bezogen werden.