Ingolstadt

Weiter ungeschlagen

Handball: Landesligist MTV Ingolstadt feiert mit dem 31:27 gegen Erlangen fünften Sieg in diesem Jahr

03.03.2020 | Stand 02.12.2020, 11:49 Uhr
Einmal mehr überragend: Toth Balasz warf gegen Erlangen 16 Tore für den MTV Ingolstadt. −Foto: Rimmelspacher

Ingolstadt - Die Handballer des MTV Ingolstadt bleiben in der Landesliga Nord auf Erfolgskurs.

 

Mit dem 31:27(14:12) gegen den TV Erlangen-Bruck II landete die Mannschaft von Trainer Ralf Henschker bereits den fünften Erfolg in Serie und kletterte in der Tabelle auf Rang neun.

Die Bayernliga-Reserve der Gäste um Trainer Ralf Mück kam als Tabellenvierter nach Ingolstadt und hatte eine Überraschung im Gepäck. Der 55-jährige Ingolstädter Kurt Rothemund, ehemaliger Bayernliga-Keeper der HG Ingolstadt, lief bei den Franken als Ersatztorhüter auf. Derweil waren die Akteure des MTV hoch motiviert und strotzten vor Selbstvertrauen, nachdem sie in der Rückrunde noch kein Spiel verloren hatten. Das sollte nach Möglichkeit so bleiben.

Zu Beginn konnte sich allerdings keine der Mannschaft absetzen. Bis zum Stand von 7:7 (18. Spielminute) wurde die Partie von beiden Teams recht ausgeglichen gestaltet. Die Abwehrreihen ließen wenig zu und im Angriff leisteten sich beide Mannschaften immer wieder leichte Ballverluste.

Erst Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Gastgeber mit einer Serie von vier Toren bis zum 11:7 etwas absetzen. Der Gästetrainer reagierte mit einer Auszeit, fand offensichtlich die richtigen Worte , sodass die Erlangener bis zur Pause noch einmal herankamen. Mit einer 14:12-Führung für den MTV ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Ingolstädter dann besser in die Partie und zogen bis zur 46. Minute auch dank des überragenden Toth Balasz (insgesamt 16 Tore) auf fünf Tore davon. 25:20 zeigte die Anzeigentafel an.

In den Folgeminuten kamen die Ingolstädter jedoch aus dem Tritt, Erlangen verkürzte auf 25:24 (51.) und es wurde noch einmal spannend. Dank der Treffer von Balasz (2) und Ranko Dzolic zogen die Gastgeber erneut davon, ehe Matei Serban nach seiner dritten Zweiminuten-Strafe auf die Tribüne musste.

Wieder kamen die Gäste heran (28:27), doch Cosmin Libert, Dino Sabljakovic und Balasz sicherten mit weiteren Toren schließlich den verdienten 31:27-Erfolg der Ingolstädter. Ein Erfolg, mit dem der Klassenerhalt für die Lilaweißen immer näher rückt. Mit nunmehr 18:18 Zählern beträgt der Vorsprung auf den ersten definitiven Abstiegsrang bereits sechs Punkte.

MTV-Coach Henschker war von seinem Team begeistert: "Trotz der 16 Tore von Toth Balasz war das heute ein Sieg der Mannschaft. Das Team ist fest zusammengewachsen und ich bin auch davon überzeugt, dass wir die Klasse halten können. "

Die nächste Möglichkeit, um das Punktekonto aufzubessern und die Siegesserie auszubauen, hat der MTV am kommenden Samstag. Dann tritt das Henschker-Team um 20 Uhr beim Tabellenvorletzten MTV Stadeln an. Das Hinspiel hatten die Ingolstädter mit 32:26 gewonnen.

MTV Ingolstadt: Fejzovic (Tor), Balasz (16), Libert (4), Macovei (4), Dzolic (4 ), Sabljakovic (2), Serban (1), Hackenberg, Faust, Langmeier, Halauca.