Eichstätt

Urlaubszeit geht zu Ende

06.09.2013 | Stand 02.12.2020, 23:42 Uhr

Eichstätt (wfm) Die Ferienzeit neigt sich dem Ende entgegen. Unsere Zeitung wollte in ihrer wöchentlichen Umfrage wissen, wie es denn in der sogenannten schönsten Zeit des Jahres war.

Thomas Bauer (39), Selbstständiger aus Eichstätt: „Im Urlaub war ich dieses Jahr mit dem Roller in Kroatien. Gemeinsam mit ein paar Freunden hab ich das Meer und die Entspannung in Istrien genossen. Nach der Rückkehr hab ich dann nochmals Urlaub mit den Kindern hier in Eichstätt gemacht.“

Magdalena Sattler (14), Schülerin aus Schernfeld: „Zusammen mit meiner Familie war ich in Berlin. Einerseits gab es da natürlich viel zu sehen. Aber wir waren auch ordentlich beim Shoppen. Und ich hab’ sogar zufällig eine Freundin getroffen – mit der habe ich dann auch einen Tag verbracht.“

Inge (59) und Heinz (60) Großkreuz, Postangestellte und Lehrer aus Gladbeck: „Wir sind zurzeit noch dabei, Urlaub zu machen – in Solnhofen. Wir sind vor allem wegen des Altmühltals hierher gekommen. Man kann wunderbar wandern, entspannen und gut essen. Eichstätt haben wir zwar bisher erst eine halbe Stunde gesehen, aber was wir gesehen haben, gefällt uns schon sehr gut.“

Sepp Schiebel (56), Polizist aus Weißenkirchen: „Eigentlich müsste man ja gar nicht in den Urlaub, wo Eichstätt doch so schön ist. Aber ich war dann trotzdem auf zwei Kurztrips am Gardasee und in Lissabon. Lissabon ist eine sehr schöne Stadt mit einem ganz eigenen Flair. Besonders hat mir jedoch die Landschaft am Gardasee gefallen.“

Theresa (29) und Moritz (31) Schnitzlein, Lehrerin und Althistoriker aus Wasserzell: „Unseren Urlaub haben wir zusammen mit der Familie meiner Schwester verbracht. Wir waren in Südfrankreich, in der Provence. Dort haben wir vor allem die Ruhe genossen und sind richtig gut erholt zurückgekehrt.“