Beilngries

Über ein Leben mit Krankheiten

04.11.2019 | Stand 02.12.2020, 12:42 Uhr
  −Foto: Adam, Regine, Beilngries

Beilngries (arg) Ein Vortrag von Ingrid Dütsch (kleines Foto) aus Biberbach steht dieses Jahr im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Fördervereins für ambulante Kranken-, Familien- und Altenpflege Beilngries am Dienstag, 12. November.

Beginn ist um 19 Uhr im Brauereigasthof Schattenhofer. Willkommen dazu sind alle Interessierten, gerne auch Nichtmitglieder. Der Eintritt ist frei. Die Jahresversammlung mit Berichten des Vorsitzenden Thomas Geiser und des Kassiers Roland Siebicke finden erst im Anschluss an den Vortrag nach einer kurzen Pause statt.

Dütsch entdeckte im Mai 2018 bei sich Brustkrebs. Damit wurde sie gezwungen, in ihrem überaus aktiven Leben mit Beruf, Familie und Ehrenämtern erst einmal innezuhalten, sich ganz auf sich selbst zu besinnen. Ein - wie sie selbst sagt - "spannendes Jahr mit Therapien, Rückschlägen, aber auch sehr vielen schönen Momenten" liegt nun hinter ihr. Über ihre Erfahrungen, wie Frau, aber auch Mann, solch ein Schicksal in einer positiven Art bewältigen kann, davon erzählt sie in ihrem Vortrag mit Bildern und nicht zuletzt mit viel Humor. Sie meint, Krankheit begleite jeden Menschen mehr oder weniger während des ganzen Lebens. Erkältungen und Grippe, aber auch Schwerwiegenderes wie Verletzungen, Herzerkrankungen, Schlaganfall oder eben auch Krebs treten vor allem mit zunehmendem Alter vermehrt auf. "Kann man sich davor schützen? ", fragt Dütsch und weiter: "Wie kann man Krankheiten frühzeitig erkennen? Und was kann man selbst dazu beitragen, als Betroffener möglichst wieder heil in den Alltag zurückzukehren - und dann auch gesund zu bleiben? "

In den Vordergrund ihres Erfahrungsberichtes stellt Ingrid Dütsch nicht ärztliche Ratschläge, sondern nur unterstützende und mentale Hilfe, denn "ein Allheilmittel oder gar eine Garantie für ein gesundes Leben kann leider keiner bieten". Wie man aber damit umgeht, als Vorsorge oder im Ernstfall, das kann oft der entscheidende Schritt zu einem glücklichen - und vielleicht auch wieder völlig gesunden - Leben sein.