TSG Untermaxfeld mit zwei Teams bei der Kreismeisterschaft Augsburg

26.02.2010 | Stand 03.12.2020, 4:13 Uhr

Rain (DK) Die Dreifachturnhalle in Rain am Lech ist am Sonntag Schauplatz der Kreismeisterschaften Augsburg für U15- und U13-Junioren. Der regionale Bereich Nord wird von der TSG Untermaxfeld und der JFG Neuburg vertreten.

Bereits um neun Uhr betreten die U15-Junioren den Hallenparkett in Rain. Nachdem der Bereich Nord für diese Kreismeisterschaft nur eine Mannschaft stellen darf, ist dies die TSG Untermaxfeld, die im regionalen Finale den großen Favoriten JFG Neuburg mit 1:0 bezwang. In diesem Endspiel sah man auch die Qualitäten der Truppe von Trainer Ernst Kreitmeir: Einsatz und ein unbändiger Wille. Diese Attribute sind auch am Sonntagvormittag in der finalen Endrunde nötig, denn aufgrund ihrer Klassenzugehörigkeit ist die TSG ein Außenseiter. In der Gruppe B treffen sie auf den TSV Königsbrunn, den TSV Hollenbach und den favorisierten FC Augsburg. Der Nachwuchs des Bundesligisten tritt hier ausnahmslos mit dem jüngeren Jahrgang an, der vom Schrobenhausener Jochen Niemann betreut wird. Niemann zu seinen Zielen: "Auch wenn wir etwas geschwächt sind, wollen wir gut mithalten und schaun, was drin ist. Favorit ist für mit jedoch der FC Stätzling."

Die Stätzlinger müssen sich in der Gruppe A zunächst mit dem Titelverteidiger FC Königsbrunn, dem SV Hammerschmiede und dem TSV Gersthofen auseinandersetzen. Die Halbfinalspiele beginnen um 11:20 Uhr, während das Endspiel laut Turnierplan um 12:24 Uhr beginnen soll. Die Spielzeit beträgt bei allen Spielen einmal zehn Minuten.

Egen peilt Halbfinale an

Im Anschluss startet um 13.30 Uhr die Endrunde der U13-Junioren. In diesem Wettbewerb sind zehn Mannschaften am Start, darunter mit der JFG Neuburg und der TSG Untermaxfeld zwei regionale Vertreter. Die JFG hat es in der Gruppe A mit dem Titelverteidiger und Topfavoriten FC Augsburg, dem Ligakonkurrenten JFG Schmuttertal sowie den beiden Kreisklassisten FC Haunstetten und TSV Friedberg zu tun. Neuburgs Trainer Walter Egen sieht die Chancen seiner Schützlinge nicht schlecht: "Wenn wir gut in das Turnier kommen, dann sollte das Halbfinale schon drin sein". Begründet ist seine Vorstellung mit der Tatsache, dass er alle relevanten Spieler an Bord hat.

Die TSG trifft in der Gruppe B auf die drei Kreisligisten TSV Gersthofen, FC Stätzling und FC Königsbrunn sowie auf den ostschwäbischen Kreisklassisten TSV Hollenbach. Während es gegen die Kreisligisten sehr schwer werden dürfte, sollte zumindest gegen Hollenbach ein Erfolg drin sein. Trainer Günther Öxler hat in einigen Trainingseinheiten seine Mannschaft gut vorbereitet. Das erste Halbfinalspiel beginnt, sofern alles nach Plan läuft, um 16:50 Uhr, während das Endspiel für 17:50 Uhr geplant ist.