800 Kilometer in 23 Tagen

Triathlet Sebastian Mahr läuft alle Straßen seiner Heimatstadt Ingolstadt ab

01.12.2021 | Stand 06.12.2021, 3:34 Uhr
Mittwochmorgen startete Sebastian Mahr vom Rathausplatz aus auf seinen Stadtlauf. In 23 Tagen will er alle Straßen in Ingolstadt belaufen und so Geld für den guten Zweck sammeln. −Foto: Brandl

Ingolstadt - Angekündigt hat Sebastian Mahr seinen Homerun, wie das Langzeitlaufspektakel heißt, bereits im Juli.

Da hat der DK im Vorfeld groß über die sportliche Benefizaktion des 33-jährigen Triathleten und Ironman-Profi aus dem Ingolstädter Süden berichtet: Er will in 23 Tagen alle Straßen seiner Heimatstadt ablaufen - von der Innenstadt bis in jeden Stadtteil, vom Zentrum bis hinaus nach Irgertsheim und Niederfeld. Dabei soll - neben der, wie er sagt, komplett neuen sportlichen Herausforderung, der er sich dabei stellt - für den guten Zweck ordentlich Geld in die Spendenkasse fließen. Es darf auch mitgelaufen werden.

Am Mittwochmorgen ist Mahr vom Rathausplatz aus auf die erste Etappe gegangen. Sie führte ihn durch Haunwöhr und das Antonviertel. Mit dabei am Start: seine Eltern sowie einige Kollegen, Freunde und Bekannte, um ihn mental zu unterstützen. Mahr selbst wirkte voll fokussiert. Immerhin warten auf den Profisportler rund 800 Kilometer Laufstrecke, die ihn durch jede noch so kleine Gasse führen und an jede Hauptverkehrsstraße. Und das bei derzeit frostigen Temperaturen, eisigen Böen und teils körnigem Schneegraupel. "Es ist schön, dass es heute nicht schneit", sagt er kurz vor dem Start. Wichtig sei, dass er während der 23 Tage gesund bleibe. Wie man sich dafür abhärtet? "Morgens eine kalte Dusche", antwortet er.

Pro Tag will Mahr zwischen 30 und 40 Kilometer zurücklegen - aufgeteilt in zwei Laufschichten. Der Streckenplan für jeden Tag ist auf seiner Homepage www. sebastianmahr. com hinterlegt. Dort ermuntert der Läufer die Stadtteilbewohner, ihn auf Teilen der Route zu begleiten. Auch so kommt Geld für soziale und karitative Einrichtungen in Ingolstadt und der Region zusammen: Der Aktionspartner, die Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, spendet demnach für jeden Läufer, der innerhalb des Aktionszeitraums mindestens fünf Kilometer durch die Stadt zurücklegt, zehn Euro. Die Anmeldung erfolgt über Mahrs Homepage. Es sei weiter möglich, direkt an eine der aufgeführten Hilfsorganisationen zu spenden. Mahr versichert: "100 Prozent aller Spenden kommen bei den Organisationen an. "

Den Auftakt gestern Morgen bestritt er noch alleine. "Für die nächsten Tage haben sich aber schon Mitläufer angekündigt", freut er sich über die aktive Sport-Community in Ingolstadt. Ganz nebenbei lasse sich dabei auch die Stadt aus völlig neuen Blickwinkeln erkunden, so der Initiator. Auch bloßes anfeuern an der Strecke ist natürlich erwünscht. Was er sich sportlich von der Aktion erwartet? "Es ist eine Chance mental zu wachsen", antwortet er.

Schon im Sommer kam die Frage auf, warum er in der Kälte laufe und nicht im Sommer? "Der Dezember ist natürlich nicht der beste Laufmonat", sagte er damals. Darin liege aber auch ein Teil der Faszination, sich im Zweifel durch Schnee und Eis kämpfen zu müssen und durchzuhalten, auch wenn das zunächst wenig Laufspaß verspreche.

Wie viele Straßen es exakt sind, die er durchläuft, könne er nicht genau sagen. "Das ist für mich nicht interessant, entscheidend sind die 800 Kilometer", erklärt der Läufer. Wie er sich schlägt, werden die kommenden gut drei Wochen zeigen. Am 23. Dezember will er in jedem Fall mittags am Ziel sein. "Damit ich zu meinem traditionellen Schulstammtisch vor Heiligabend gehen kann", kündigte Mahr bereits im Vorfeld gut gelaunt an.

DK

Homerun: Mit Radio IN hautnah dabei

Wer hautnah miterleben möchte, wie Sebastian Mahr alle Straßen von Ingolstadt abläuft, kann den Homerun des Triathleten auf Radio IN mitverfolgen. Der Ingolstädter Regionalsender berichtet täglich aktuell darüber, wie es dem Ausdauersportler während der Aktion ergeht, wo er in seiner Heimatstadt gerade unterwegs ist und was er dabei erlebt. Dazu gibt es die geplanten Streckenabschnitte mit Zeitplan. Jeder, der ein paar Meter neben Mahr mitlaufen und ihn anfeuern möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www. sebastianmahr. com und www. radio-in. de.

mbl

Michael Brandl