Ingolstadt
Tor auf zum großen Kulturwochenende

Nacht der Museen am kommenden Samstag verspricht wieder Bildung und Unterhaltung mit Niveau

04.09.2018 | Stand 02.12.2020, 15:44 Uhr |
Historischer Durchbruch steht bevor: Am Freitag, 7. September, wird in einer öffentlichen Zeremonie gegen 16.30 Uhr das Feldkirchner Tor geöffnet. Zu Gast ist Wissenschaftsministerin Marion Kiechle. Das 1368 vollendete Ost-Stadttor wurde später auf Anordnung des Herzogs vom Neuen Schloss umgeben, dessen Bau vor 600 Jahren begann. Über eine Rampe und einen frisch angelegten Weg (Foto) kann man das Tor von der Rossmühlstraße aus durchqueren oder via Schlosshof. Der neue Zugang bleibt jeden Tag bis Sonnenuntergang geöffnet. −Foto: Hauser

Ingolstadt (sic) Wer mag, kann am kommenden Wochenende eine ganz große Bildungs- und Kulturrunde durch die Stadt drehen: Am Samstag zum Tag der offenen Tür in der Volkshochschule (von 10 bis 14 Uhr), abends hinein in die Nacht der Museen (19 bis 1 Uhr), und am Sonntag bricht auch schon der Tag des Offenen Denkmals mit neuen Sehenswürdigkeiten an (10 bis 18 Uhr). Wem das noch nicht reicht, der kann bereits am Freitag ab 16.30 Uhr bei der feierlichen Eröffnung des Feldkirchner Tors ins lange Kulturwochenende starten.

Sie gehören zur Nacht der Museen wie die Kanonen zum Neuen Schloss: die Omnibusse. Sie chauffieren die Besucher zu den einladend beleuchteten Eingängen der Museen durch die Dunkelheit. Die Fahrten gehen von Glanzlicht zu Glanzlicht, immer im Kreis. Sechs Busse sind am kommenden Samstagabend bis spät in die Nacht auf zwei Rundkursen unterwegs. Beide beginnen am Audi Museum mobile. Im 15-Minuten-Takt ist Abfahrt, von 19 bis 1 Uhr. Wo die Besucher auch aussteigen, überall erwarten sie unterhaltsame wie lehrreiche Veranstaltungen sowie künstlerische Performan-ces. Die Museen haben sich erneut einiges einfallen lassen - gewiss auch, um den Ruf zu nähren, den diese besondere Nacht bei vielen Bürgern genießt: Eine Kultveranstaltung zu sein.

Das Einlassband für 8,50 Euro (Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre bezahlen nichts) gilt auch als Ticket für die Museumsbusse. Außerdem kann man damit zwischen 16 und 3 Uhr alle Linien der INVG im Stadtgebiet kostenlos befahren. Das Band gibt es im Medizinhistorischen Museum, im Museum für Konkrete Kunst, im Stadtmuseum, in der Tourist-Information, im Audi Museum sowie in der DK-Geschäftsstelle in der Mauthstraße.

Die Busse des Rundkurses 1 fahren ab dem Museum mobile folgende Stationen an: Paradeplatz (Lechner-Museum, Bayerisches Armeemuseum im Neuen Schloss), Schutterstraße (Museum für Konkrete Kunst), Brückenkopf (Heinrich-Stiefel-Schulmuseum, Polizeimuseum) Jahnstraße (Deutsches Medizinhistorisches Museum, Heimatmuseum, Hohe Schule), Auf der Schanz (Stadtmuseum, Harderbastei), dann geht es zurück zu Audi. Rundkurs 2 verläuft in der entgegengesetzten Richtung.

Hier eine kleine Auswahl:

nMuseum für Konkrete Kunst: Hier geht es um 18 Uhr mit einem Kreativlabor und einer Familienrallye los. Von 19 bis 22.30 Uhr sind Live Speaker vor den Kunstwerken zu erleben. Mehrmals gibt es 15-minütige Einführungen in die Ausstellung (um 20 Uhr mit einer Gebärdensprachendolmetscherin). Um 22.30 Uhr beginnt das Konzert des Stephanie-Lottermoser-Quartetts.

nStadtmuseum: Das Archiv lädt ab 17 Uhr zum Entziffern von Familiendokumenten ein. Zur selben Zeit beginnt das Kinderprogramm "Die Räuber im Stadtmuseum". Ab 17.30 Uhr ist ein Konzert mit Absolventen des Meisterskurses "Mozart - Mayr - Donizetti" zu erleben. Die historischen Eisenbahnen fahren wieder. Um 19.30 Uhr startet die Erlebnisführung "Die Autorin und das Monster" zum Leitmotiv dieses Jahres: Mary Shelleys Roman "Frankenstein". Ab 21.30 Uhr erklingen Salontänze des 19. Jahrhunderts. Robert Florian Daniel trägt ab 22.15 Uhr sein Klavierrecital "Musikalische Reise durch Polen" vor - und das ist noch nicht alles in dieser Nacht im Stadtmuseum.

nDeutsches Medizinhistorisches Museum: Obgleich die Alte Anatomie (die in Shelleys Roman erwähnt wird; er spielt zum Teil in Ingolstadt) wegen der Sanierung geschlossen ist, findet im Neubau des Museums sowie in dessen schönen Arzneipflanzengarten eine niveauvolle wie unheimliche Frankenstein-Gala statt. "Das Museum bietet in der langen Nacht Denkanstöße und Diskussionsstoff rund um dieses Thema an", heißt es in der Ankündigung. Den Anfang macht ab 18 Uhr eine Kurzführung durch den Garten mit der Apothekerin Sigrid Billig. Dabei geht es um "Wiederbelebung durch die Kraft der Pflanzen". Das Improvisationstheater Gscheiterhaufen lässt dann an selber Stelle unter dem Motto "Frankenstein improvisiert" seiner Kreativität freien Lauf. Das Wetter soll an diesem Abend gut werden. Das Museumscafé Hortus medicus mixt Frankenstein-Cocktails und bietet thematisch passende Snacks. In der Hohen Schule öffnet um 20 Uhr das "Kleine Frankenstein-Depot". Gabriele und Thomas Neumaier haben sich künstlerisch mit "künstlicher Intelligenz und natürlicher Dummheit" befasst. Ihre Ergebnisse präsentieren sie mit Fotografien und Objekten.

nBayerisches Armeemuseum / Polizeimuseum: Im Turm Triva beginnt um 18 Uhr eine Kinderführung. Titel: "Theophil Triva, das Blaulicht und der Verkehr". Um 19.30 und 21 Uhr starten Führungen zum Thema "Die Bayerische Polizei im 20. Jahrhundert". Im Schloss heißt es um 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr: "Die Alte Sammlung des Museums und das Neue Schloss".

nLechner-Museum: Hier wird das Angebot um 18.45 Uhr mit einer Familienführung eröffnet. Um 19.30 Uhr beginnt die spektakuläre Artistik-Show der ICKE-Performers. Sie treten um 21.30 und um 23 Uhr erneut auf.

nAudi Museum mobile: Um 18 und um 19 Uhr können Kinder über die Aktion "Licht - interaktiv" staunen. Zwischen 18 und 0 Uhr sind Führungen geboten, darunter zu den Silberpfeilen der Auto Union und durch die Sonderausstellung "Der Sonne hinterher". Die dreiteilige "Falco Show" geht ab 20, 22 und 0 Uhr über die Bühne. Ein Magier und Mentalist wird die Sinne der Besucher täuschen. Es gibt ein Gewinnspiel. Auf der Audi-Piazza startet ein Heißluftballon.

nHeinrich-Stiefel- Schulmuseum: Von 18 bis 22.15 Uhr geht es "mit Griffel, Feder und Tinte" in die Schreibwerkstatt. Der Alibaba-Spieleclub packt die Bretter aus. Opa Heinrich (Heinrich Stiefel) nimmt die Kinder ab 20.15 Uhr mit auf eine musikalische Weltreise. Der Magier Sven Catello zelebriert um 20.30 und um 21.45 Uhr eine "zauberhafte Kindernacht". Stelzengeher und eine Feuershow vervollkommnen das magische Erlebnis.

nHeimatmuseum Niemes und Prachatitz: Es lädt zur Böhmischen Nacht. Wegen des starken Interesses in den Vorjahren wird das Museum zum sechsten Mal in Folge sein bewährtes Konzept für die Museumsnacht bieten.

nGalerie im Stadttheater: Hier sind bis 23 Uhr die retrofuturistischen Visionen des Künstlers Markus Jordan zu bewundern. Titel: "Das Labor". Der Kunstverein lädt ein zu Performances, Tanz, Essen, Drinks, Film - und Gesprächen über die Kunst.

nHarderbastei: Wer bildenden Künstlern bei der Arbeit zusehen will, darf ab 19 Uhr in deren Ateliers samt Galerie in der Harderbastei am Oberen Graben zur "Nachtschicht" kommen. Es kann also spät werden.

nBauerngerätemuseum: Es ist schon Tradition, dass die Nacht der Museen am nächsten Morgen mit einem schwungvollen musikalischen Frühschoppen in Hundszell ausklingt. Diesmal spielen von 11 bis 13 Uhr C'est si bon mit der Sängerin Mirelle.