Beilngries
Sonniger Start in die Saison

Beilngrieser Freibad hat wieder geöffnet - Jakob Sernau folgt auf Roland Meyer

08.05.2018 | Stand 23.09.2023, 3:10 Uhr |
Ein Becken ohne Badegäste wollen Wolfgang Braun (links) und Jakob Sernau in dieser Saison möglichst selten erleben. Sie hoffen auf viele Sonnentage. −Foto: Foto: Fabian Rieger

Beilngries (DK) Das Angebot ist bewährt, das Team ist - zumindest zur Hälfte - neu: Im Beilngrieser Freibad ist man mit einer personellen Veränderung in die Saison gestartet. Wolfgang Braun wacht nach wie vor als Bademeister über den Schwimmbetrieb, an seiner Seite ist aber nicht mehr Roland Meyer, der nach der vergangenen Saison ins Hallenbad gewechselt ist, sondern Jakob Sernau.

Bauliche Veränderungen hat es über den Winter nicht gegeben, wie Braun berichtet. Es steht wieder eine Schwimmerbahn zur Verfüung, "die wird sehr gut angenommen". Der Sand beim Beachvolleyballfeld wurde noch im Vorjahr ausgetauscht. Bewährt hat sich laut Braun der Kassenautomat. Eine Änderung gibt es bei den Dauerkarten. Jeder, der seine bisherige Dauerkarte neu aufladen oder sich eine neue Karte ausstellen lassen möchte, muss eine Datenschutzerklärung unterzeichnen. Die entsprechenden Formulare gibt es auf der Internetseite der Stadt unter www.beilngries.de sowie direkt im Freibad. Nichts geändert hat sich derweil an den Preisen. Und auch der Kiosk wird in der selben Form wie im Vorjahr weiterbetrieben, kündigt Braun an.

Der Start in die Saison war schon einmal recht verheißungsvoll. Eigentlich sollte das Freibad erst zum morgigen Vatertag seine Tore öffnen. Dank des frühsommerlichen Wetters der vergangenen Tage war es aber bereits am Sonntag soweit. Und das hat sich durchaus gelohnt, wie Braun berichtet. Rund 100 Badefreunde und Schwimmer fanden den Weg in die Freizeiteinrichtung an der Altmühl. Wettermäßig kann es gerne so weitergehen, so der Wunsch der Freibadverantwortlichen. Denn jeder Sonnentag wirkt sich letztlich auf die Bilanz bezüglich der Besucherzahlen aus. Grober Richtwert ist in Beilngries immer die Zahl 20000. In kühlen, regnerischen Jahren waren es auch schon mal nur 17000 Besucher, im Hitzesommer 2015 strömten dafür gleich rund 25000 Besucher ins Freibad.

Geöffnet ist jeden Tag ab 9 Uhr, in der Regel schließt die Freizeiteinrichtung um 19.30 Uhr. Sollte das Wetter ausgesprochen schlecht und das Schwimmbecken komplett leer sein, kann aber auch früher zugesperrt werden. Zum allerletzten Mal für dieses Jahr werden Braun und Sernau den Schlüssel dann wieder Anfang oder Mitte September umdrehen. Auch hier spielt das Wetter die entscheidende Rolle. Im Vorjahr war schon während des Beilngrieser Volksfestes Schluss, 2016 wurde die Badezeit derweil gleich bis Ende September ausgedehnt, als erst zum eigentlichen Herbstanfang die ganz große Hitze Einzug hielt - Besucher der Trachtenweltrekord-Party werden sich sicherlich noch erinnern.

Unabhängig von der aktuellen Saison laufen bei der Stadt bekanntermaßen auch Überlegungen hinsichtlich einer umfangreichen Freibadsanierung. Wie berichtet, sieht Bürgermeister Alexander Anetsberger diese sicher recht teure Aufgabe mittelfristig auf die Kommune zukommen. Davon unbeeindruckt können die Badegäste nun aber erst einmal die Sommersaison genießen - und zwar mit dem jährlichen Freibadmotto: je mehr Sonnentage, desto besser.

Fabian Rieger