Pfaffenhofen

Schwere Aufgaben

Handball-Bezirksklasse Mitte: Rohrbacher und Manchinger Männer in der Außenseiterrolle

23.01.2014 | Stand 02.12.2020, 23:10 Uhr

Pfaffenhofen (fml) Am Sonntag trifft in der Handball-Bezirksklasse Mitte der Männer der MTV Pfaffenhofen III auswärts auf den TSV Rottenburg. Ebenfalls am Sonntag ist die MBB SG Manching II zu Gast beim TSV Schwabhausen. Bereits am Samstag empfangen die Männer des DJK Rohrbach den TSV Karlsfeld III.

n Bezirksklasse Mitte, Männer: TSV Rottenburg (7. Platz) - MTV Pfaffenhofen III (5.), Sonntag 16 Uhr: Nach dem deutlichen Heimsieg gegen den TSV Erding geht es für die Pfaffenhofener Handballer nun zum TSV Rottenburg. Dieser steht im Moment auf dem siebten Tabellenrang der Bezirksklasse Mitte und somit zwei Plätze hinter den Pfaffenhofenern. Obwohl beide Mannschaften in der Tabelle nur drei Punkte trennen, war das Hinspiel in Pfaffenhofen eine klare Angelegenheit. Mit 26:17 setzten sich die MTV-Handballer durch. Nun soll auch das Rückspiel siegreich gestaltet werden. So könnten sich die Pfaffenhofener in der Tabelle weiter an die vorderen Tabellenränge herantasten, der Abstand auf Rang zwei beträgt nur vier Punkte. Einfach allerdings wird es gegen die Rottenburger nicht. Zu ihrem letzten Spiel gegen den SC Freising II konnte die Mannschaft zwar nicht antreten, davor hat sie aber drei Spiele infolge nicht verloren. Darunter ein Unentschieden gegen den souveränen Tabellenführer der Liga, den TSV Mainburg II, gegen den die Pfaffenhofener zum Rückrundenauftakt deutlich verloren.

TSV Schwabhausen (3.) - MBB SG Manching II (8.), Sonntag 17.30 Uhr: Die Zweite Mannschaft der MBB SG Manching reist als klarer Außenseiter zu ihrem Spiel gegen den TSV Schwabhausen. Bislang verloren die Schwabhausener nur zwei ihrer bisherigen zehn Saisonspiele und stehen deshalb zu Recht auf dem dritten Tabellenrang. Der momentanen Tabellensituation entsprechend hieß der Sieger des Hinspiels TSV Schwabhausen. Allerdings war der Vorsprung mit sechs Toren nicht allzu deutlich. Spielerisch überlegen seien die Schwabhausener allerdings trotzdem, erklärt der Manchinger Trainer Andreas Mayer. Um mit seinem Team dennoch zumindest eine kleine Außenseiterchance zu wahren, müsste seine Mannschaft versuchen das Spiel längstmöglich offen zu gestalten und etwaige Fehler des Favoriten eiskalt auszunutzen. Sollte dies gelingen, sei eine Überraschung denkbar.

DJK Rohrbach (10.) - TSV Karlsfeld III (2.), Samstag 13.45 Uhr: Ein ähnlich schweres Los wie die Manchinger haben bereits am Samstag die Männer der DJK Rohrbach. Mit dem TSV Karlsfeld III empfangen sie den Tabellenzweiten der Bezirksklasse Mitte. Wie die Schwabhausener mussten sich auch die Karlsfelder bislang nur zwei Mal geschlagen geben. Allerdings bestritten sie schon eine Partie mehr. Zum Rückrundenauftakt präsentierten sich die Karlsfelder, anders als die Rohrbacher, gut in Form und siegten deutlich in Manching. Mit diesem Erfolg setzte die Mannschaft ihre Siegesserie fort. Ihre bislang letzte Niederlage kassierten die Karlsfelder vor zweieinhalb Monaten.

Anders sieht es da beim klaren Außenseiter aus: Die Rohrbacher verloren ihre letzten drei Partien, gegen die Mannschaft, die zuletzt die Karlsfelder bezwang, gewannen die Rohrbacher knapp. Chancenlos sind die Hausherren also nicht. Um aber gegen die Karlsfelder zu bestehen, müssen sie sich im Vergleich zu den letzten Spielen deutlich steigern.