Monheim

Rehkitze überleben Unfall

Tiere kommen beim Tod der Mutter in Monheim zur Welt

22.05.2018 | Stand 02.12.2020, 16:22 Uhr
Unfall überlebt: die beiden Rehkitze. −Foto: Polizei

Monheim (DK) Ein ungewöhnlicher Wildunfall mit einem zumindest teilweise guten Ausgang hat sich am 13. Mai bei Monheim ereignet. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord berichtet, haben dabei zwei Rehkitze den Tod der Mutter überlebt. Gleichzeitig kamen die Tiere dabei zur Welt.

Wie die Beamten berichten, war ein 23-jähriger Autofahrer in der Nacht auf der Strecke von Monheim in Richtung Warching unterwegs, als ihm das Reh seitlich in das Auto sprang. Durch den Aufprall flog das Tier in einen Graben und verendete dort. Außergewöhnlich war laut der Polizei, dass das Reh mit Zwillingen trächtig war. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Kitze aus der Mutter gerissen, sie lagen aber lebend bei der toten Mutter.

Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich daher nicht nur um das tote Tier, sondern versuchte auch, die auf so grausame Art auf die Welt gekommenen Jungen am Leben zu erhalten. Er fand einen Pflegevater, der sich seitdem der Jungen annimmt. Jetzt, nach mehr als einer Woche, sind die Zwillinge immer noch am Leben und scheinen nach Ansicht des Jägers auch in menschlicher Obhut aufgezogen werden zu können. Die beiden Tiere, ein weibliches und ein männliches Kitz, entwickeln sich augenscheinlich prächtig.