Pfaffenhofen

Rathaus erstrahlt als Regenbogen

Zeichen gegen Diskriminierung

17.05.2020 | Stand 02.12.2020, 11:20 Uhr
In den Farben des Regenbogens ist in der Nacht zum Sonntag das Pfaffenhofener Rathaus angestrahlt worden. −Foto: Kollmeyer

Pfaffenhofen - In Regenbogenfarben hat das Pfaffenhofener Rathaus in der Nacht zum Sonntag geleuchtet: Die Stadt wollte damit ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund deren sexueller Orientierung setzen - zum Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie am 17. Mai.

Die Regenbogenfahne ist das Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung. Der Regenbogen hat sich derzeit aber auch als Symbol der Hoffnung in der Corona-Krise etabliert. Viele Familien haben sich in den ersten Tagen und Wochen der Ausgangsbeschränkungen einen gemalten oder gebastelten Regenbogen ins Fenster geklebt. Bei Spaziergängen mit den Eltern können die Kinder die Regenbogen zählen und so merken, dass auch viele andere Kinder ihre Freunde vermissen.

mck