Gundamsried

Pianist zu Gast

Jacob Katsnelson gibt "Satellitenkonzert" in Gundamsried

17.10.2019 | Stand 02.12.2020, 12:49 Uhr
In Russland ist Jacob Katsnelson längst ein Star, in Deutschland noch fast unbekannt. Am 15. November ist der Pianist in Gundamsried zu Gast. −Foto: Mischa Blank

Gundamsried (PK) Ein laut Veranstalter brillanter Pianist, in Deutschland noch fast unbekannt, spielt das zweite "Satellitenkonzert" der Münchner Konzertreihe Musicaè von Anna Gourari, in Gundamsried.

Jacob Katsnelson, in Russland ein Star, wurde 1976 in Moskau geboren, studierte Klavier, Querflöte und Tanz an der Gnessin-Musikschule, wurde dort mit 23 Jahren Professor für Liedgestaltung und setzte seine Studien am Tschaikowsky-Konservatorium bei Professor Elisso Wirssaladse bis zum Abschluss (Klavierdiplom) fort. Seit 2009 ist er als Professor mit eigener Klavierklasse am Tschaikowsky-Konservatorium tätig und wird weltweit zu nationalen und internationalen Meisterkursen eingeladen, teilen die Veranstalter mit.

Er hat zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und konzertiert als Solist und Kammermusiker in Russland und im gesamten europäischen Ausland, dem amerikanischen Doppelkontinent, sowie in Nah- und Fernost. Zahlreiche Mitschnitte von Konzerten sind auf CDs festgehalten, außerdem gibt es Studioaufnahmen mit seinen Kammermusikfreunden.
In der Galerie Pennarz in der Alten Schule in Gundamsried (Hinterer Bergweg 2) gibt er am Freitag, 15. November, 20 Uhr, ein Konzert. Auf dem Programm stehen Werke von Händel, Scarlatti und Chopin. Karten zu 20 Euro gibt es unter Telefon(08441) 72 952, E-Mail leni@pennarzgalerie. de und bei der Buchhandlung Kilgus, Auenstraße 4, Telefon (08441) 71936, E-Mail C. Kilgus@t-online. de.