Ingolstadt

Olson kehrt zurück, McNeill fällt aus

ERC Ingolstadt empfängt am Mittwoch Fischtown Pinguins Bremerhaven

24.10.2017 | Stand 02.12.2020, 17:19 Uhr

Ingolstadt (szj) Der ERC Ingolstadt kann am Mittwoch (19.30 Uhr, Saturn-Arena) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven wieder auf Brett Olson zählen. Der Angreifer hat seine Unterkörperverletzung, aufgrund der er die vergangenen fünf Partien verpasst hatte, auskuriert. Verzichten müssen die Panther dagegen auf Patrick McNeill.

Der Verteidiger zog sich am Sonntag bei der Niederlage gegen die Krefeld Pinguine (2:5) eine Oberkörperverletzung zu, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Trainer Tommy Samuelsson rechnet mit einer Pause von „drei bis vier Tagen“. Jacob Berglund, der gegen die Rheinländer einen Puck in den Nacken bekommen hatte, ist gegen die Norddeutschen ebenfalls dabei. Für McNeill wird Benedikt Schopper in der Abwehr an die Seite von Benedikt Kohl rücken. Olson bildet im Angriff eine Reihe mit Berglund und David Elsner.

Die Panther treffen zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Fischtown Pinguins. Das erste Duell vor einem Monat entschied der ERC dank der Treffer von Darin Olver (2), Thomas Greilinger (2) und John Laliberte mit 5:1 für sich. Die Ingolstädter belegen vor dem 16. Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) den vierten Tabellenplatz, Bremerhaven rangiert auf Rang zwölf. Die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch reagierte am Montag auf die langfristigen Verletzungen von Chad Nehring und Brock Hooton und verpflichtete Björn Svensson. Der Angreifer hatte in der vergangenen Spielzeit 18 Partien (3 Tore, 8 Vorlagen) für die Ingolstädter bestritten. Svensson war zuletzt vereinslos und hielt sich beim schwedischen Zweitligisten Malmö Panthers fit.