Ingolstadt

OB beim Empfang der Grünen

Bundestagswahl, Gründung des Landschaftspflegeverbands und der beschlossene Bau der Kammerspiele die großen Themen

27.01.2022 | Stand 30.01.2022, 3:34 Uhr
Sabine Wagle
Der Neujahrsempfang der Ingolstädter Grünen (hier im Stadtrat) fand auch heuer nicht in Präsenz, sondern nur digital statt. −Foto: Hammer (Archiv)

Ingolstadt - Bundestagswahl, Landtagswahl 2023, Gründung des Landschaftspflegeverbands und der beschlossene Bau der Kammerspiele: Das waren die großen Themen beim Neujahrsempfang der Ingolstädter Grünen - neben den urgrünen Werten wie Nachhaltigkeit, Kampf gegen Hetze und Hass.

Unterhaltsam, mit nur wenigen Minuten Redezeit pro Gast, wurden die zentralen Themen - coronabedingt zum zweiten Mal virtuell - von verschiedenen Grünen-Politikern angesprochen. Untermalt wurde der Neujahrsempfang mit Musik von "Kapuze" und Kunst des Ingolstädter Fotografen und DK-Redakteurs Johannes Hauser.

Selbstverständlich wurde auch auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Die Bundestagswahl war ein Höhepunkt. "Wir werden uns für grüne Inhalte einsetzen und kämpfen", versprach der Bundestagsabgeordnete Leon Eckert. Den Blick auf die Landtagswahl 2022 schärfte Landtagsabgeordnete Sanne Kurz in ihrer Rede: "Auch wenn wir in diesem Jahr lange Zeit ohne Wahl sind: Wir müssen uns bereits jetzt draußen positionieren. " Joachim Siebler, der Bezirksrat für Oberbayern, sprach über die Klinikdiskussion im Landkreis Eichstätt und das insolvente Hollerhaus in Ingolstadt. Dafür werde eine Lösung gesucht. "Das Hollerhaus braucht eine Zukunft", sagte er.
Christian Höbusch, der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat, lobte die Gründung des Landschaftspflegeverbands unter der Vorarbeit von Bürgermeisterin Petra Kleine und den mehrheitlichen Beschluss zum Bau der Kammerspiele. Kreissprecher Merlin Nagel sah darin den Grundstein in der Ingolstädter Revolution im Jahr 2020 durch "einen roten Oberbürgermeister und eine grüne Bürgermeisterin". Deshalb freuten sich die Ingolstädter Grünen über eine Grußbotschaft von Oberbürgermeister Christian Scharpf. "Grüne Akzente in der Kommunalpolitik habt ihr reichlich gesetzt im vergangenen Jahr. Wir sind auf einer Wellenlänge", lobte der Überraschungsgast. Peter Krause, der stellvertretende Vorsitzende des Ingolstädter Landschaftspflegeverbands stellte die Aufgaben des Verbands vor.

DK

Timo Schoch