Eichstätt

Neupriester feiern Nachprimiz

15.05.2012 | Stand 03.12.2020, 1:29 Uhr

Eichstätt (EK) Die am 28. April geweihten Neupriester feiern am kommenden Wochenende in Eichstätt und Umgebung mehrere Nachprimizen.

Am Samstag, 19. Mai, feiern sie um 6.30 Uhr in St. Walburg die Nachprimiz mit der Schwesterngemeinschaft und erteilen anschließend den Primizsegen. Am Vormittag findet sich die Gruppe der Neupriester im Krankenhaus Eichstätt ein, um dort einen Wortgottesdienst zu halten und anschließend auf verschiedenen Stationen den Primizsegen zu spenden. Am Abend um 17.30 Uhr findet in der Schutzengelkirche eine feierliche Vesper mit den Neupriestern und der Hausgemeinschaft statt. Dazu ist die Bevölkerung eingeladen.

Am Sonntag, 20. Mai, besucht um 9.45 Uhr ein Teil der Neupriester das Altenheim St. Elisabeth. Nach der gemeinsamen Messfeier wird der Primizsegen an die Hausbewohner gespendet. Bei der Abendmesse um 19 Uhr findet die Nachprimiz mit anschließendem Einzelprimizsegen in der Schutzengelkirche statt. Die gesamte Bevölkerung ist hierzu eingeladen.

Am Montag, 21. Mai, werden die Neupriester um 7 Uhr an der Heiligen Messe in der Schutzengelkirche teilnehmen. Anschließend bricht die Gruppe mit Subregens Thomas Stübinger nach Mallersdorf ins Kloster auf, um dort den Schwestern im Haus und im Altenheim den Primizsegen zu spenden.