Greding
Nachhaltigkeit ist das große Thema

Evangelischer Dekanatsfrauentag beschäftigt sich mit der Bewahrung der Schöpfung

22.01.2018 | Stand 02.12.2020, 16:55 Uhr |

Greding/Thalmässing (luf) Immer zu Beginn eines Jahres treffen sich die Frauen der evangelischen Dekanate Pappenheim und Weißenburg, um miteinander Kraft zu schöpfen. Der gemeinsame Dekanatsfrauentag findet heuer wieder in Weißenburg statt.

Termin ist am Montag, 29. Januar, von 9.30 bis etwa 16 Uhr.

Der Tag beginnt wie gewohnt mit einem Impulsreferat in der Karmeliterkirche. Gisela Voltz vom Centrum Mission EineWelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern greift hierbei einen altbekannten Satz aus dem 1. Buch Mose auf - allerdings hinterfragend. Ihr Thema wie das des ganzen Tages lautet: ". . . und Gott sah, dass es gut war!? - nachhaltig leben und handeln zwischen Hoffnung und Resignation."

Nach dieser Einstimmung in den Tag gibt es viele Workshops in den kirchlichen Räumen nahe der Karmeliterkirche, in denen das Thema für alle Altersgruppen aufbereitet wird. Die Angebote, die das Organisationsteam um die Berolzheimer Pfarrerin Myriam Krug-Lettenmeier vorbereitet hat, reichen von Upcycling, der Aufbereitung von Ausgedientem zu neuem Dekomaterial, über "Heckenfrüchte - unser heimliches Superfood" bis hin zu Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft, über die eine Biobäuerin berichtet. Daneben gibt es eher Geistliches und Meditatives wie Thai Chi, Tanz und Bibelarbeit. Diese Gruppenangebote und das Café Frauentag beginnen um 10.45 Uhr und dauern gut zwei Stunden.

Nach gemeinsamem Mittagessen findet der Dekanatsfrauentag seinen Abschluss in einen festlichen Gottesdienst ab 14 Uhr mit Abendmahl und Einzelsegnung der Frauen wiederum im Kulturzentrum Karmeliterkirche.

Die Organisatorinnen weisen darauf hin, dass Frauen den Tag auch lediglich zum Teil besuchen können, also etwa nur am Vormittag oder nur zum Gottesdienst.