Erlenbach am Main
Munitionsfund bringt zwei 14-Jährige in Gefahr

11.03.2021 | Stand 19.03.2021, 3:33 Uhr

Zwei Jugendliche haben in einem Wald in Unterfranken mit einem Metalldetektor eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die beiden 14-Jährigen hätten großes Glück gehabt, dass die Munition nicht detoniert sei, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Sicherungsstift der sogenannten britischen Mills-Handgranate hatte sich den Angaben zufolge beim Ausgraben in Erlenbach am Main gelockert. Sie musste nach dem Fund am Mittwoch kontrolliert gesprengt werden.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-775708/2

dpa