Eysölden

Mit Witz und Liebe fürs Detail

TSV Eysölden spielt "Dieses Mal was mit Niveau" - Vier Vorführungen an zwei Wochenenden

08.11.2017 | Stand 02.12.2020, 17:15 Uhr
Viel Wirbel bei den "Proben": Die Schauspieler des TSV Eysölden spielen die Szenen überzeugend. −Foto: Bierlein

Eysölden (HK) Eine gelungene Abwechslung zu den sonst eher ländlichen Stücken brachte die Theatergruppe des TSV Eysölden an zwei Wochenenden auf die Bühne. Sie spielte "Dieses Mal was mit Niveau" von Andreas Heck.

Als ob die Stücke in den vergangenen Jahren kein Niveau gehabt hätten, wird sich der ein oder andere Theaterbesucher angesichts des Titels zunächst gedacht haben. Doch das Stück hatte noch viel mehr als nur "Niveau". Der Dreiakter überzeugte mit viel Witz und Liebe fürs Detail.

Das Theaterstück passte zudem sehr gut zum 70-jährigen Jubiläum des TSV Eysölden, denn auch im Stück hatte der örtliche Theaterverein Jubiläum und wollte deswegen endlich mal ein anspruchsvolleres Stück spielen. Die Wahl fiel auf einen Kriminalklassiker "Pater Brown und das Geheimnis der alten Gräfin." Da so ein anspruchsvolles Stück natürlich mit dem Regisseur steht und fällt, wurde extra ein "echter Profi" aus dem Internet gebucht. "Ein französischer Regisseur, in einem englischen Stück und das in der deutschen Provinz" lamentierten einige der Theatermitglieder zunächst noch, doch da war es schon zu spät. Die Komödie die ein Theaterstück im Theaterstück spielte war bereits in vollem Gange.

Die Szenen auf der Bühne zeigten im Wesentlichen die Proben zum Kriminalklassiker. Sie waren so überzeugend gespielt, dass man sich zeitweise als Zuschauer vorkam, als sei man tatsächlich bei den Probeterminen der fiktiven Theatergruppe zu Gast. Zum ersten Mal spielte der TSV an zwei Wochenenden und die Veranstaltungen wurden von den Zuschauern gut angenommen.