Eichstätt

Mehr "Einzelfallmanagement"

12.02.2017 | Stand 02.12.2020, 18:40 Uhr

Eichstätt (hr) Die persönliche Situation vieler Menschen, die von der Agentur für Arbeit beziehungsweise vom Jobcenter betreut werden, verlangt den Mitarbeitern der Behörden immer mehr ab. "Unsere Berater werden zusehends zu Einzelfallmanagern", sagen Jürgen Croce vom Jobcenter sowie Richard Vielberth von der Agentur für Arbeit.

Vielberth und seine insgesamt sechs Mitarbeiter betreuen die Menschen, die arbeitslos sind, Croce und sein 24-köpfiges Team diejenigen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Gefordert sind beide Behörden vor allem durch die Zahl der Asylbewerber oder der Menschen, deren Asylantrag bereits genehmigt ist.

Vor allem bei den Asylsuchenden stellt sich die Situation oft sehr schwierig dar. Denn bei manchen Herkunftsländern wie Syrien, Somalia, Eritrea oder Nigeria ist die Prognose, dass sie in Deutschland bleiben können, relativ gut, bei Menschen aus Afghanistan derzeit schwankend und bei anderen Nationalitäten nicht einschätzbar. Doch alle sind sie bei Jobcenter oder Agentur gemeldet. Für die einen kommen dann Maßnahmen wie Sprach- und Integrationskurse in Betracht, für andere berufsqualifizierende Kurse. Denn: Die Qualifikation aller Geflohenen, die in Deutschland angekommen sind, ist "dürftig", wie Croce es beschreibt. Die Zahl der Facharbeiter schätzt er auf etwa ein bis zwei Prozent, die der Akademiker liegt im "Promillebereich". Viele, vor allem junge Menschen, wollten arbeiten, um Geld zu verdienen. Ihnen müsste erst nach und nach bewusst gemacht werden, dass ein Job nur mit einer guten Ausbildung zu bekommen sei. "Hier setzt allerdings allmählich ein Bewusstseinswandel ein", sagt Croce: "Viele wollen jetzt eine Ausbildung, weil sie merken, dass sie dann auch gute Arbeit finden." Und: Der Arbeitsmarkt könnte sie gut gebrauchen.

Doch zunächst stehe die "sehr hohe Hürde" der Sprachkenntnis und die Vermittlung der deutschen Lebens- und Arbeits- und Verhaltensweisen. Ein Lernprozess, dessen Dauer Vielberth und Croce mit etwa fünf bis zehn Jahren angeben.