Ingolstadt

Marko Leano will's wissen

Mit deutscher Musik möchte der Sänger aus Lenting nun richtig durchstarten

15.10.2019 | Stand 02.12.2020, 12:50 Uhr
Olivia Lenz
Nach englischer R&B und Hip-Hop Musik bringt Marko Leano seit diesem Jahr auch deutsche Rap Songs mit bekannten Künstlern raus. Jeden Monat soll nun ein neues Lied mit Musikvideo folgen. −Foto: Alexander Rzepka

Ingolstadt (DK) Mit Liedern wie "Dance" und "She's screaming like" stürmte Marko Leano (28 Jahre) 2017 die deutschen Urban Charts auf MTV und Viva.

Seit diesem Jahr singt und rappt der große R&B-Fan nun auch auf Deutsch, was ihn für junge Hörer besonders interessant macht. Da Deutschrap zurzeit total im Trend liegt, könnten sich dadurch neue Türen für den Musiker öffnen.

Doch von Anfang an: Nach seinem Schulabschluss probierte sich der in Nürnberg aufgewachsene Kriegsflüchtling in verschiedensten Branchen aus. Von seiner Ausbildung zum Werkzeugmechaniker über Eventmanagement und Promotionsarbeit landete er letztendlich bei einem Mobilfunkanbieter als Assistantmanager im Außendienst - und plant seinen Aufstieg. Ein Spagat zwischen sicherem Job mit festem Einkommen und seiner Leidenschaft, der Selbstständigkeit als Musiker. Dass sich beides vereinen lässt, lebt der junge Mann vor.

Als Marko mit vier Jahren ein Schlagzeug geschenkt bekam, ging es richtig los. Ob als Leadsänger im Grundschulchor oder in der selbst gegründeten Band - sein musikalisches Talent bewies er bereits in jungen Jahren. Große R&B - und Pop-Legenden wie Chris Brown, Usher und Justin Timberlake sind bis heute seine Vorbilder und inspirierten ihn damals, seine ersten eigenen Songs mit dem Handy aufzunehmen und auf seinen sozialen Kanälen zu teilen. Seine erste Single "SexTapes" stieg unmittelbar auf Platz 20 der Viva & MTV Urban Charts ein und zählt über vier Millionen Streams nur auf Spotify. Auch seine darauffolgenden Lieder "Dance" und "She's screaming like" schafften es in den Charts weit nach oben - und das alles ohne Label und Sponsor. Seitdem verbringt der Musiker viel Zeit im Studio, veröffentlichte bereits Songs mit großen Sängern wie Teesy und Nksn und performte auf großen Festivals wie dem Hip Hop Garden, dem Black Beats oder dem Heros Festival. Über die Zeit bediente er schon alle möglichen Genres: Angefangen mit R&B, über Dancehall und Trap bis hin zu Hip Hop und Rap. In seiner neusten Single "Alle zum Takt", die Ende August erschien, singt er zu einem sommerlichen Latio-Beat. Marko probiert sich gerne neu aus und zeigt sich durch seine Musik in verschiedensten Facetten.

Jetzt möchte der Musiker eine neue Richtung einschlagen. "Mit Deutschrap sind die Ohren da", anders als früher dominieren heute deutsche Rap- und Hip-Hop-Songs die Streaming-Charts. Wie sein heuer erschienener Rap-Song "Lit", der auf Platz 10 der deutschen Urban Charts landete zeigt, kommt sein neuer Stil gut an. Trotzdem setzt er weiterhin auch auf "smoothe" Songs. Ende Februar sind Unplugged Songs geplant. Seit Mai hat der Künstler ein kleines Team an seiner Seite: sein Manager Rodi, sein Tour-DJ Pyro und Sniffer, der sein Backing auf Shows macht und mit ihm zusammen an neuen Texten tüftelt. Über die Kooperation mit dem Lable REC 85 soll nun auf deren Youtube-Kanal jeden Monat ein Song von ihm inklusive Musikvideo erscheinen. 13 Songs sollen es insgesamt werden, von denen bereits acht fertiggestellt sind. Auch Merchandise wird es geben und ab März ist eine Clubtour geplant.

Kurz gesagt: Es steht sehr viel an. Da fragt man sich, woher der Sänger, Assistantmanager und Vater (sein Sohn ist 7) die Zeit und Energie für all das aufbringt. "Mein Ziel ist es, meinen Traum immer weiterzuleben, ich bin selbst gespannt auf die Zukunft und will's wissen! ", antwortet er. Um sich den Aufbau seiner Musikkarriere zu finanzieren, verzichtet er lieber das ein oder andere mal aufs Feiern und verbringt die Zeit nach seiner Arbeit meist im Studio oder mit seiner Familie. "Ich mache das ganze auch für meinen Sohn, ich möchte ihm etwas bieten können und ihm gleichzeitig vorleben, dass sich harte Arbeit lohnt und man seine Träume mit viel Einsatz erfüllen kann. " Im Säuglingsalter kam Marko mit seinen Eltern als Kriegsflüchtling aus Ex-Jugoslawien nach Deutschland und weiß deshalb, wie es ist ohne großen Wohlstand aufzuwachsen. Jugendliche lassen sich oft von teurem Schmuck und großen Autos in Rap-Videos beeindrucken und vergessen dabei, wie Marko Leano sagt: "Das in der Musikindustrie nicht alles echt ist. " Durch Posts auf seiner Instagram-Seite, in denen er zum Beispiel lässig vor seinem gängigen Mittelklassewagen posiert, möchte er unter dem Motto: "Die Realität, No Fake" ein Zeichen setzen.

Im Gegensatz zu manchen anderen Musikern können Leanos Fans nicht nur das Resultat seines Erfolges sehen, sondern auf den sozialen Netzwerken seinen ganzen Werdegang zum Musiker miterleben. Das kommt bei seinen Fans gut an, wie positive Kommentare und Unterstützung zeigen. Der direkte Kontakt zu seinen Fans ist ihm sehr wichtig. "Es flasht mich jedes mal selbst, wenn mich Leute auf der Straße erkennen und Bilder oder ein Autogramm wollen", erzählt er mit strahlenden Augen und einem breiten Lächeln. "Ich bin mit Herz und Seele dabei" - das glaubt man dem jungem Sänger aufs Wort.

Olivia Lenz