Gerolsbach

Makellose Bilanz des FC Gerolsbach

Titelverteidiger holt erneut den Top-6-Cup in Tandern und kassiert im gesamten Turnier kein einziges Gegentor

21.07.2017 | Stand 02.12.2020, 17:45 Uhr

Über den zweiten Sieg in Folge beim Top-6-Cup in Tandern durften sich die Gerolsbacher Fußballer freuen. Sollten sie auch im nächsten Jahr triumphieren, würde der Pokal im Übrigen dauerhaft nach Gerolsbach wandern. - Foto: Buxeder

Gerolsbach (SZ) In bestechender Frühform haben sich die Fußballer des FC Gerolsbach um ihr Trainergespann Daniel Stampfl und Sebi Waltl beim Top-6-Cup in Tandern präsentieren. Beim 2:0-Finalsieg gegen Altomünster glänzte Jungstar Julian Wiethop - ein Talent aus dem eigenen Jugendbereich.

Sie haben also einen Lauf, die Fußballer aus Gerolsbach, die an diesem Sonntag ihr nächstes Testspiel bestreiten, auswärts in Allershausen. Denn auch den Test gegen Langenbruck haben sie bestanden - am Mittwoch gewannen sie mit 2:1. Das Vorspiel der Reserven beginnt in Allershausen morgen um 15 Uhr, der Anpfiff für die ersten Mannschaften erfolgt um 17 Uhr.

Drei Spiele, dreimal gewonnen, 14 eigene Treffer, keine Gegentore: In etwa solche Zahlen sollte man als Mannschaft und Trainergespann abliefern, wenn man seinen perfektionistisch geprägten Abteilungsleiter (Zitat Herbert Krobath: "Wenn ich etwas anfasse, dann will ich es auch richtig machen und mit viel Herzblut.") glücklichen machen möchte. Das einzige, was man als Gerolsbacher Fan beim Cup in Tandern spaßeshalber noch bemängeln könnte, ist die Tatsache, dass das Team sich rein ergebnistechnisch von Spiel zu Spiel kontinuierlich verschlechtert hat. Gewann man nämlich das erste Gruppenspiel noch mit 7:0, so reichte es im zweiten nur zu einem 5:0. Und im Finale konnte der Gegner nur noch ganz knapp mit 2:0 bezwungen werden. Auf das entscheidende Tor von Sascha Eisert zum 2:0-Endstand mussten die Gerolsbacher sogar bis zur 85. Spielminute warten. Dafür war es ein echtes Traumtor - ein toller Schuss aus fast 30 Metern, exakt in den Winkel gehängt, ein Tor also, wie man es sonst nur in der Sportschau bestaunen darf. Beim 7:0 des FC Gerolsbach gegen Augsburg-West trafen übrigens Waltl und Limmer jeweils zweimal sowie Redl dreimal. Beim 5:0 gegen Allershausen trafen wieder Waltl sowie Limmer und Redl jeweils doppelt. Als einziger Akteur in allen drei Spielen für Gerolsbach erfolgreich war, wie könnte es auch anders sein, Toptorjäger Roman Redl.